Daniel Buss – Ein besonderer Mensch

Daniel Buss – Ein besonderer Mensch

Daniel Joseph Buss, 63 Jahre alt, aus Weston, verstarb am Donnerstag, dem 21. März 2019, in seinem Zuhause. Er wird von allen vermisst werden, die ihn kannten.

Eine bewegte Lebensgeschichte

Daniel wurde am 4. Dezember 1955 in Antigo, Wisconsin, als Sohn von Raymond und Lillian (Ketelaar) Buss geboren. Seine frühen Jahre verbrachte er in der Gegend von Eland, Wittenberg-Birnamwood, bevor er nach Wausau zog. Nach der High School besuchte Dan das North Central Technical College. Seine berufliche Laufbahn führte ihn zu Marathon Electric, wo er mehr als 40 Jahre lang tätig war, bis gesundheitliche Probleme dazu führten, dass er im November 2017 in den Ruhestand ging.

Ein Leben voller Liebe und Leidenschaft

Dan heiratete am 13. April 1985 seine Frau Linda (Rietz). Gemeinsam begrüßten sie zwei Töchter in ihrem Zuhause: Lillian, geboren am 7. November 1990, und Victoria, geboren am 31. Juli 1992. Im Jahr 1993 zogen sie von der Birch Gardens Trailer Court auf ihr eigenes Land und in ihr eigenes Zuhause in Weston um. Die Familie entwickelte eine Leidenschaft für das Leben in der Zeit vor 1840 und nahm aktiv an Reenactments und Campingausflügen teil. Dan genoss es, mit Freunden und Familie am Lagerfeuer zu sitzen und dabei hausgemachten Schnaps und gute Musik zu genießen. Er mochte seinen Kaffee so stark, dass ein Löffel darin stehen bleiben konnte. Nach seinem Ruhestand verbrachte er viele Stunden damit, die Tierwelt im Wald und im Garten rund um das Haus zu beobachten. Dort waren die Vögel so gut versorgt wie nirgendwo anders. Es war zur Gewohnheit geworden, der Familie täglich ein Update über das wilde Leben zu geben, wenn sie nach Hause kamen. Dan verbrachte auch viele Stunden damit, seine Lieblingssendungen wie “Star Trek”, “The Big Bang Theory” und viele Shows auf PBS anzuschauen.

LESEN  35 Kreative Namen für deinen Wohnwagen: Finde den perfekten Namen für deinen rollenden Begleiter!

Ein Mann mit einer besonderen Persönlichkeit

Seine Töchter erinnern sich daran, dass sie schon als Kinder seinen Lieblingsspruch hörten, wenn ein Gewitter aufzog: “Der Donner krachte, der Blitz zuckte, der Baum fiel um und der Frosch wurde plattgedrückt.” Er ermahnte auch immer alle, “vorsichtig zu sein und auf Idioten aufzupassen”.

Dan, oder wie ihn manche liebevoll nannten, Danny, wird von seiner Frau Linda, seinen Töchtern Lillian und Victoria, seiner Schwester Carolyn Krienke (Jerry), seiner Nichte Crystal Krienke Bonkoski (Brian), seinem Neffen Justin Krienke, Rebecca Schmidt, Bruce Rietz (Alyssa) und vielen liebenden Tanten, Onkeln und Cousins überlebt. Schwägerinnen Peggy Manowski und Cindy Rietz. Darüber hinaus hatte er viele enge und fürsorgliche Freunde. Daniel wurde von beiden Elternteilen vorangegangen.

Ein Leben, das gefeiert wird

Eine Gedenkfeier wird am Freitag, dem 29. März 2019, um 11 Uhr in der Brainard Funeral Home-Everest Chapel, 5712 Memorial Court, Weston, stattfinden, mit einer Besuchszeit von 9 Uhr bis zur Zeit des Gottesdienstes.

Die Familie möchte sich bei allen Familienmitgliedern, Freunden, Arbeitskollegen bei Shopko und McDonald’s, die sie in dieser schweren Zeit unterstützt haben, bedanken. Sie möchte auch dem Team der Ersthelfer, Polizeibeamten, Bestattungsunternehmen und allen Menschen danken, die in der Nacht des Todesversuchs versucht haben zu helfen.