Entdecke die Freiheit des Wildcampens in Kroatien

Entdecke die Freiheit des Wildcampens in Kroatien

Kroatien ist bekannt für seine Vielfalt an Campingplätzen und zählt zu den Top-Destinationen für Camping in Europa. Egal, ob du nach einem großen Campingplatz oder einem kleinen, ruhigen Mini-Campingplatz suchst, hier findest du garantiert den perfekten Platz. Sogar Naturisten kommen auf den kroatischen Campingplätzen auf ihre Kosten. Doch was ist, wenn du keine Lust auf Campingplätze hast und die Freiheit des Wildcampens erleben willst?

Die Regeln des Wildcampens in Kroatien

Leider gibt es eine schlechte Nachricht: Wildcampen ist in Kroatien offiziell verboten. Weder auf öffentlichen Flächen noch auf Privatgrundstücken ist das Zelten in der Natur erlaubt. Selbst das Biwakieren ist nicht gestattet. Auch das freie Stehen mit einem Wohnmobil oder Camper ist nicht erlaubt. Es bleibt einem also nichts anderes übrig, als einen Campingplatz zu suchen oder einen spots von roadsurfer zu nutzen.

Besonders entlang der Küste gestaltet sich das Wildcampen schwierig. Viele Gebiete sind so stark bebaut, dass es schwer ist, einen abgelegenen Ort zu finden. Zudem wird an der beliebten Küste und in Nationalparks regelmäßig kontrolliert, und Verstöße werden streng bestraft. Bei einer Erwischtwerden drohen Strafen von bis zu 400 Euro.

Im Inland hingegen ist die Lage etwas entspannter. Wenn du dich rücksichtsvoll verhältst und nur eine Nacht an einem Ort mit deinem Zelt oder Camper bleibst, haben die Einheimischen in der Regel nichts dagegen. Trotzdem ist es ratsam, vorher höflich um Erlaubnis zu fragen oder diese bei der Gemeinde einzuholen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass du abseits der touristischen Routen genügend Lebensmittel und Wasser mitnehmen solltest, da die Entfernungen zum nächsten Laden oft recht groß sind.

LESEN  Entdecke mit Easy Camp die Welt des Glamping

Die Alternative: Mini-Campingplätze und roadsurfer spots

Wenn du deinen Urlaub an der Küste oder den beliebten Plitvicer Seen verbringen möchtest, empfehlen wir dir, auf Nummer sicher zu gehen und auf einen Mini-Campingplatz auszuweichen. Obwohl es kein echtes Wildcamping ist, hast du trotzdem die Möglichkeit, die Schönheit der Natur zu genießen.

Unser roadsurfer Tipp: Wenn du das echte Wildcamping-Feeling erleben möchtest, schau dir die roadsurfer spots an. Hier findest du individuelle Stellplätze inmitten der Natur, die du bequem online buchen kannst. So kannst du abseits der Touristenmassen reisen und bist trotzdem auf der sicheren Seite.

Wildcampen in Kroatien

Fazit

Das Wildcampen in Kroatien ist offiziell verboten und vor allem entlang der Küste schwer umzusetzen. Trotzdem gibt es im Inland Möglichkeiten, eine Nacht in der Natur zu verbringen, vorausgesetzt man verhält sich rücksichtsvoll und holt sich im Zweifel die Erlaubnis ein. Alternativ kannst du auf Mini-Campingplätze ausweichen oder die roadsurfer spots nutzen, um die Freiheit des Wildcampens zu erleben.

var links = document.getElementsByClassName(“light-box-bound”);Array.from(links).forEach(function(link) {link.setAttribute(“onclick”, “return false;”);});window.addEventListener(“load”, function() {baguetteBox.run(“.wp-block-gallery columns-2 columns-2”);});