Erlebnis Camping in Sassnitz: Entdecke den Charme von Rügen

Erlebnis Camping in Sassnitz: Entdecke den Charme von Rügen

Die malerische Hafenstadt Sassnitz auf der Insel Rügen hat schon immer Menschen verzaubert. Kein Wunder, dass sie als Reiseziel so beliebt ist. Berühmte Persönlichkeiten wie der Schriftsteller Theodor Fontane, der Komponist Johannes Brahms und der Maler Caspar David Friedrich haben hier ihre Inspiration gefunden. Heute bietet Sassnitz eine hervorragende Infrastruktur für Campingurlauber, die die wunderschöne Natur und Erholung suchen.

Durchatmen auf der Insel Rügen

Auf Rügen kannst du die Pausetaste drücken und dich von der heilsamen Ostseeluft verwöhnen lassen. Die faszinierenden Kreidefelsen und die kilometerlangen Naturstrände laden zu entspannten Spaziergängen ein. Die größte Insel Deutschlands ist nicht nur im Sommer ein beliebtes Urlaubsziel, sondern auch in den kühleren Jahreszeiten. Der Nationalpark Jasmund auf der Halbinsel Jasmund im Nordosten der Insel ist ein absolutes Highlight. Hier kannst du die UNESCO-geschützten Buchenwälder erkunden. Sassnitz, ein wichtiger Verkehrsknoten auf Rügen, liegt ebenfalls auf der Halbinsel Jasmund und ist ein idealer Ausgangspunkt für weitere Abenteuer.

Einer der schönsten Wanderwege Deutschlands

Ein absolutes Muss für Wanderfreunde ist der Hochuferweg, einer der spektakulärsten Wanderwege Deutschlands. Er startet nördlich von Sassnitz und führt über das Nationalparkzentrum Königsstuhl bis nach Lohme. Der Ausgangspunkt der Tour ist der Parkplatz oberhalb des Tierparks Sassnitz. Während der Wanderung kommst du an der atemberaubenden Aussichtsplattform “Piratenschlucht” vorbei. Genieße den Blick auf die steile Kreideküste, die mit Buchen bewachsen ist. Wenn du dich nach einer anderen Perspektive sehnst, kannst du eine Schifffahrt buchen und die Kreidefelsen vom Wasser aus bewundern.

LESEN  Der perfekte Kühlschrank für deinen Camper Van: Eine Entscheidungshilfe

Flanieren im historischen Sassnitz

Das Hafenviertel von Sassnitz ist der lebendige Mittelpunkt der Stadt. Hier legen Fischerboote an und ab, und Ausflugsschiffe nehmen Touristen mit aufs Meer. Im Hafenviertel befindet sich auch das Fischerei- und Hafenmuseum mit dem Museumskutter “Havel”. Das Stadthafenviertel bietet eine attraktive Flaniermeile mit vielen Kneipen, Restaurants und Veranstaltungen, die du von deinem Camping-Stellplatz aus erkunden kannst. Vom Stadthafen aus erstreckt sich die Ostmole, die die längste Außenmole Europas ist. Eindrucksvoll ist auch die Fußgänger-Hängebrücke, die die Stadt und den Hafen von Sassnitz verbindet.

Camping rund um Sassnitz

Abschließend noch zwei Camping-Tipps: Das gärtnerisch gestaltete Störtebecker-Camp mit 60 Stellplätzen liegt zwischen Wald und Meer und ist etwa 15 Autominuten von Sassnitz entfernt. Das Freizeitcamp am Wasser bietet 300 Stellplätze und liegt im Seebad Breege Juliusruh zwischen dem Breeger Bodden und der Ostsee. Von hier aus sind es nur wenige Meter bis zum feinen Sandstrand.

Bildquelle © Benno Hoff – stock.adobe.com