Flüchtlinge in Griechenland: Das wahre Ausmaß und wie wir helfen können

Flüchtlinge in Griechenland

Seit 2008 bereisen wir gemeinsam Griechenland samt seiner einzigartigen Inselwelt und haben in den letzten Jahren selbst ein eigenes Bild von der Situation der Flüchtlinge in Griechenland gemacht. Wir möchten über die Lage der Flüchtlinge und der Bewohner der griechischen Inseln informieren und gehen dabei nicht auf politische Ursachen der Flüchtlingskrise ein.

Die aktuelle Situation der Flüchtlinge in Griechenland

Die aktuelle Flüchtlingssituation ist undurchsichtig und trägt zur allgemeinen Verunsicherung bei Urlaubern bei. Leider werden in einigen Nachrichtenagenturen reißerische Stories generiert, bevor die eigentlichen Hintergründe bekannt sind. Seit 2020 ist die Zahl der ankommenden Flüchtlinge enorm gesunken. Derzeit befinden sich unter 10.000 Asylsuchende auf den Inseln. Wenn du dich über die aktuellen Flüchtlingszahlen in Griechenland informieren möchtest, empfehlen wir dir die Seite des Flüchtlingskommissariats der Vereinten Nationen: UNHCR Report Griechenland.

Wie viele Flüchtlinge kommen aktuell nach Griechenland?

Insgesamt erreichten im Jahr 2022 16.979 Flüchtlinge Griechenland. Davon sind 11.292 Menschen über den Seeweg auf die Inseln übergesetzt. Generell sind seit 2021 mehr Flüchtlinge in Spanien und Italien angekommen als in Griechenland.

Flüchtlings-Hotspots auf griechischen Inseln

Die Inseln Lesbos, Samos, Leros, Chios und Kos haben mit Beginn der Flüchtlingskrise Flüchtlingslager errichtet. Auf Korfu oder Santorin gibt es damals wie heute keine Flüchtlinge. Die Flüchtlinge werden nach und nach auf das Festland umgesiedelt, um den Asylstatus zu klären.

LESEN  Was du beim Campen nicht vergessen darfst

Wie kam es zur Flüchtlingskrise in Griechenland?

Die Flüchtlingskrise in Griechenland war nicht einfach von heute auf morgen da. Griechenland befand sich zu dieser Zeit auf dem Höhepunkt seiner Wirtschafts- und Finanzkrise. Die Kreditauflagen seitens der EU erlaubten Griechenland in den letzten Jahren nur neue Staatsbeamte einzustellen, wenn alte Beamte dafür in den Ruhestand gingen. Somit konnte das Land kein zusätzliches Personal einstellen, um die Bearbeitung der Asylanträge zu beschleunigen. Die Situation der Flüchtlinge in Griechenland ist das Ergebnis einer Vielzahl von negativen Ereignissen der letzten Jahre.

Gibt es auf anderen griechischen Inseln auch Flüchtlinge?

Außer auf Lesbos, Samos, Chios, Leros und Kos gibt es keine großen Flüchtlingsströme bzw. weitere Flüchtlingscamps auf anderen griechischen Inseln. Aufgrund ihrer Entfernung zur türkischen Küste sind die meisten Inseln nicht direkt von der Flüchtlingskrise betroffen.

Kann man in Griechenland noch Urlaub machen?

Ein Urlaub auf allen griechischen Inseln ist uneingeschränkt möglich. Der Erhalt der lokalen Wirtschaft durch den Tourismus ist immens wichtig. Kommen keine Touristen mehr auf die von starken Flüchtlingsströmen betroffenen Inseln Lesbos, Chios und Samos kann auch die ehrenamtliche Hilfe für Flüchtlinge zum Erliegen kommen.

Es ist wichtig, dass man über die Situation vor Ort informiert ist. Durch einen Urlaub in Griechenland können wir die lokale Bevölkerung unterstützen, die unter der Flüchtlingsthematik leidet.

Wir hoffen, dass dieser Artikel deine Sichtweise auf die Flüchtlingskrise in Griechenland erweitert hat. Teile uns gerne deine Meinung in den Kommentaren mit!