Horror auf dem Oktoberfest: Australierin (19) im Zelt vergewaltigt

Horror auf dem Oktoberfest: Australierin (19) im Zelt vergewaltigt

Das Oktoberfest in München sollte für die junge Australierin Belinda S. ein unvergessliches Erlebnis werden. Doch ihr erster Besuch auf dem Campingplatz in Thalkirchen endete in einer wahren Horror-Nacht. Die 19-Jährige wurde Opfer einer brutalen Vergewaltigung. Ein Schock, der sie noch lange verfolgen wird.

Eine Nacht voller Angst und Schrecken

Belinda und ihre Freundin genossen einen ausgelassenen Tag auf der Theresienwiese. Doch als die Nacht hereinbrach, wurden sie von zwei jungen Männern angesprochen. Belinda fand schnell Gefallen an einem der beiden und die Gruppe trennte sich. Doch hinter den Zelten kam es plötzlich zu einem unvorstellbaren Albtraum. Der Mann drängte sich an Belinda heran, versuchte sie zu küssen und wurde immer aggressiver. Belinda wehrte sich, doch er drohte ihr mit einem Messer. In Todesangst musste sie die schreckliche Tat über sich ergehen lassen.

Eine Stadt in Angst

Nachdem Belinda die Polizei über den Vorfall informierte, durchkämmten sie den Campingplatz stundenlang, doch der Täter blieb unauffindbar. Die Beamten befragten sämtliche Camper und überprüften jedes Zelt auf Hinweise. Doch der Vergewaltiger entkam in die Dunkelheit und ist weiterhin auf freiem Fuß. Die Polizei hofft nun auf die Auswertung der Überwachungskamera, um den Täter dingfest zu machen.

Ein Trauma, das bleibt

Die junge Australierin ist traumatisiert und möchte so schnell wie möglich nach Hause. Solange der Täter nicht gefasst ist, wird sie keine ruhige Minute mehr haben. Die Polizei arbeitet an einem Phantombild, um den Vergewaltiger schnellstmöglich zu identifizieren. Belinda hofft auf Gerechtigkeit und dass sie bald wieder zur Normalität zurückkehren kann.

LESEN  Die schönsten Campingplätze in und um Wiesbaden – Ein Paradies für Naturfreunde

Polizei-Aktion

Die schreckliche Vergewaltigung auf dem Campingplatz in Thalkirchen erschütterte die Besucher des Oktoberfests. Die Polizei sucht mit Hochdruck nach dem Täter und hofft auf die Unterstützung der Überwachungskamera. Doch auch die Camper sind in Alarmbereitschaft. Das Gefühl der Sicherheit ist erschüttert und der Schatten dieser grausamen Nacht liegt über dem beliebten Fest.