Vom Zelt zum Wohnmobil – Mein Campingabenteuer

Vom Zelt über den Wohnwagen zum Camper – Gastbeitrag von Tanja Mauel

Liebe Leserinnen und Leser,

heute möchte ich euch von meinem spannenden Weg vom einfachen Zelt zum komfortablen Wohnmobil erzählen. Zusammen mit meiner Familie haben wir in den letzten 10 Jahren verschiedene Camping-Erfahrungen gesammelt und sind nun stolze Besitzer eines Roller Team Wohnmobils Modell Kronos 290 M. Kommt mit auf unsere Campingreise!

Der Beginn unserer Campingleidenschaft

Unsere Campingreise begann vor etwa 10 Jahren mit einem großen Baumwollzelt. Es war ein tolles Zelt, aber der Aufbau und der Transport waren sehr aufwendig. Wir entschieden uns dann für ein kompakteres Zelt aus Nylon, das schneller aufzubauen war. Leider hat dieses Zelt nur einen einzigen Urlaub überlebt. Wir waren jedoch vom Campingfieber infiziert und entschieden uns, nach mehr Komfort zu suchen.

Der Umstieg auf den Wohnwagen

Unser nächster Schritt war der Umstieg auf einen Wohnwagen. Gemeinsam mit meinen Eltern teilten wir uns einen Wohnwagen und nutzten ihn in der warmen Jahreszeit und den Ferien. Es war eine gute Lösung, aber wir merkten bald, dass es nicht optimal war. Also begannen wir die Suche nach einem geeigneten gebrauchten Wohnwagen. Nach einiger Zeit fanden wir einen passenden Bürstner Ventana 480 TK aus dem Jahr 2006. Dieser Wohnwagen bot genügend Platz für uns als Familie und wir genossen viele schöne Urlaube damit.

Der Wechsel zum Wohnmobil

Obwohl der Wohnwagen groß und komfortabel war, hatten wir das Bedürfnis nach Veränderung. Außerdem war er aufgrund seiner Größe und seines Gewichts fast schon zu groß für unser Auto. So kam das Thema Wohnmobil auf den Plan. Nach intensiver Suche fanden wir schließlich unser Wohnmobil, genannt “Elvis”. Mein Mann war sofort begeistert und wir entschieden uns, den Wohnwagen zu verkaufen und auf das Wohnmobil umzusteigen.

LESEN  Dschungelcamp 2024: Promis, Sendetermine und mehr!

Unser Roller Team Kronos 290 M auf einem Ford mit 170 PS ist nun unser stolzer Begleiter auf unseren Campingreisen. Wir sind noch immer Anfänger in der Wohnmobilwelt und haben schon einige lustige Situationen erlebt. Das Rangieren und Parken mit einem Wohnmobil erfordert etwas Übung, aber mit der Zeit werden wir sicherer.

In den nächsten Artikeln werde ich von unseren spannenden Reisen und Erfahrungen mit unserem Wohnmobil berichten. Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Zeit und happy camping!

Liebe Grüße,
Tanja Mauel