Camper auf Reisen: Entdecke die Niederlande

Camping in Holland: Mit dem Wohnmobil in die Niederlande

Camping in Holland

Wer träumt nicht davon, mit dem Wohnmobil die Niederlande zu erkunden? Doch bevor es losgeht, stellen sich sicherlich einige Fragen: Wo kann man ver- und entsorgen? Wo findet man Übernachtungsmöglichkeiten? Gibt es besondere Bestimmungen beim Camping in Holland? In diesem Artikel beantworten wir diese Fragen und geben dir einen Einblick in das, was dich bei einer Wohnmobiltour durch die Niederlande erwartet.

Holland oder Niederlande?

Oftmals wird das Land umgangssprachlich als Holland bezeichnet, dabei ist das eigentlich nicht ganz korrekt. Der offizielle Name des Landes lautet Niederlande und Holland bezieht sich lediglich auf die Provinzen Noord-Holland und Zuid-Holland. Es gibt jedoch noch zehn weitere Provinzen, die ebenfalls zum Land gehören. Da sich die Bezeichnung Holland jedoch eingebürgert hat, verwenden wir sie auch hier, obwohl wir natürlich das Land Niederlande meinen.

Wohnmobiltour durch die Niederlande

Die Niederlande sind ein wunderschönes Land, das sich ideal mit dem Wohnmobil erkunden lässt. Besonders empfehlenswert ist es, auch Fahrräder mitzunehmen. Die Infrastruktur für Zweiräder ist fantastisch und man kann gemütlich durch die Städte fahren, selbst wenn der Stellplatz etwas außerhalb liegt.

Wohnmobil Niederlande Fahrradwege

Ver- und Entsorgen

Auf Campingplätzen ist es überhaupt kein Problem, Wasser aufzufüllen, die Toilette zu entleeren und den Müll loszuwerden. Auch viele Stellplätze bieten entsprechende Einrichtungen an. Schwieriger wird es jedoch außerhalb dieser Einrichtungen, da es so gut wie keine reinen Entsorgungsstationen in den Niederlanden gibt. Dennoch kann man beispielsweise an einer Tankstelle nach Wasser fragen. Doch es ist wesentlich entspannter, dies direkt auf dem Campingplatz oder Stellplatz zu erledigen.

LESEN  Camping Aspnes in Mosjøen: Der perfekte Ort für einen unvergesslichen Campingurlaub!

Ver- und Entsorgung Wohnmobil Holland

Einkaufen

Beim Einkaufen in den Niederlanden wird man feststellen, dass es zwar einige Unterschiede gibt, sich aber schnell zurechtfindet. Die Lebensmittelpreise sind etwas höher als in Deutschland, was auf die höhere Mehrwertsteuer von 21 % zurückzuführen ist. Es gibt auch ein paar Unterschiede zu deutschen Supermärkten, wie zum Beispiel die Verfügbarkeit von eingepacktem Gemüse, weichem Brot, asiatischen Lebensmitteln und die weit verbreitete Kartenzahlung. Zudem gibt es eine große Vielfalt an Käse, die man in Käseläden entdecken kann.

Niederlande Wohnmobil Wochenmarkt

Typisch niederländische Spezialitäten

Auch wenn die Niederlande nicht unbedingt für ihre kulinarischen Highlights bekannt sind, gibt es dennoch einige Spezialitäten, die man probieren sollte. Dazu gehören zum Beispiel Kibbeling (frittierter Kabeljau), Filet Americain (gewürztes Rindfleisch-Tatar), Vla (Pudding in verschiedenen Geschmacksrichtungen), Bitterballen (panierte Fleischragoutbällchen) und natürlich der berühmte Käse. Aber auch Poffertjes (kleine, aufgeblasene Pfannkuchen) und Stroopwafel (Sirupwaffeln) sollten unbedingt probiert werden.

Wohnmobil Niederlande einkaufen

Übernachten mit dem Wohnmobil

Natürlich stellt sich die Frage, wo man in den Niederlanden mit dem Wohnmobil übernachten kann. Es gibt zahlreiche Wohnmobilstellplätze, die mit Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten ausgestattet sind. Die Übernachtungskosten liegen hierbei in der Regel zwischen 8 und 20 Euro pro Nacht. Alternativ kann man auch kostenlose Stellplätze finden, die jedoch oft keine Infrastruktur für Camper bieten. Zudem gibt es Campingplätze, die alle Annehmlichkeiten wie Restaurants, Supermärkte und sogar Pools oder Spülmaschinen bieten.

Wohnmobil Niederlande Wohnmobilstellplatz

Wer gerne länger an einem Ort bleiben und den Campingurlaub ausgiebig genießen möchte, für den sind Campingplätze ideal. Es gibt sowohl große und moderne Campingplätze mit umfangreicher Ausstattung als auch kleinere, naturnahe Plätze, die sich für Ruhesuchende eignen. Die Übernachtungskosten variieren je nach Fahrzeug und Personenanzahl zwischen 20 und 45 Euro pro Nacht.

LESEN  Der perfekte Begleiter für den Sommer: Der ideale Camping-Ventilator

Es besteht auch die Möglichkeit, an Yachthäfen zu übernachten. Diese bieten oft Stellplätze für Wohnmobile an und verfügen meist über Sanitäranlagen, Strom und WLAN. Eine weitere Option ist das Camping auf dem Bauernhof, was besonders für Familien mit Kindern attraktiv ist. Hier genießt man die Annehmlichkeiten eines Campingplatzes und die Nähe zur Natur.

Wohnmobil Holland Camping Yachthafen

Es ist zu beachten, dass Wildcampen in den Niederlanden nicht erlaubt ist. Es gibt jedoch viele legale Übernachtungsmöglichkeiten, bei denen man das Fahrzeug abstellen kann.

Wildcampen Wohnmobil Niederlande

Verkehrsvorschriften

Die Verkehrsvorschriften in den Niederlanden ähneln den deutschen Gesetzen. Das Benutzen des Handys am Steuer oder das Überschreiten des Alkoholgehalts sind genauso mit Bußgeldern belegt wie in Deutschland. Geschwindigkeitsüberschreitungen und andere Verkehrsverstöße werden ebenfalls geahndet.

Insgesamt bieten die Niederlande ideale Bedingungen für einen unvergesslichen Campingurlaub. Mach dich auf, entdecke das Land und genieße die Freiheit des Wohnmobilreisens!