Camper Ausbau: Welches Basisfahrzeug passt zu dir?

Camper ausbauen – Welches Basisfahrzeug eignet sich dafür?

Sehnst du dich nach Abenteuer und Freiheit? Möchtest du die Welt erkunden und dabei immer ein Zuhause dabei haben? Dann ist ein Camper genau das Richtige für dich! Doch welches Basisfahrzeug eignet sich am besten für den Ausbau zum Camper? Hier findest du die Antwort!

Die beliebten mittleren Basisfahrzeuge

Die mittleren Basisfahrzeuge sind bei vielen Camper-Liebhabern besonders beliebt. Sie bieten ausreichend Platz für den Ausbau zum Camper und sind dennoch im Alltag gut einsetzbar. Gerade für kleine Familien sind diese Modelle eine ideale Lösung.

Zu den mittleren Basisfahrzeugen zählen der Multivan und der Transporter. Mit diesen Begriffen kannst du gezielt nach passenden Modellen suchen.

Die Unterschiede zwischen Transporter und Multivan

Transporter und Multivan gehören zu den bekanntesten Basisfahrzeugen. Aber was unterscheidet die beiden eigentlich voneinander?

Transporter sind hauptsächlich für den Gütertransport konzipiert. Das bedeutet, sie haben im Laderaum keine Fenster, keine Schienen für Sitze und oft eine Trennwand zur Fahrerkabine. Multivans hingegen sind für den Personentransport optimiert. Sie bieten mehr Sitzplätze, Fenster im hinteren Teil und keine Trennwand zur Fahrerkabine.

Welche Fahrzeuge eignen sich als Basisfahrzeug?

Es gibt eine Vielzahl von Fahrzeugen, die sich zum Ausbau zum Camper eignen. Hier sind einige Beispiele:

  • VW Bus (T1/T2/T3/T4/T5/T6)
  • Renault Traffic
  • Opel Vivaro
  • Nissan NV Primastar
  • Fiat Talento
  • Toyota Hiace
  • Mitsubishi L300
  • Daihatsu Hijet
  • Mercedes V-Klasse/Vito
LESEN  Der ultimative Campingbus: Der VW California mit WC

Die Vor- und Nachteile der mittleren Basisfahrzeuge

Camper Ausbau

Die kleinen Basisfahrzeuge für den Camper Ausbau

Aber auch die kleinen Basisfahrzeuge haben ihre Vorzüge! Sie werden in drei Kategorien unterteilt:

  • Mini Camper mit Hochdach Kombinationen
  • Minivan ohne Hochdach
  • Micro Camper

Diese Modelle sind besonders kompakt und eignen sich hervorragend als Alltagsauto. Sie passen in jede Tiefgarage und auf jeden herkömmlichen Parkplatz. Zudem sind sie preislich erschwinglich und eine ideale Alternative zu den größeren Basisfahrzeugen.

Welche Fahrzeuge kommen als kleine Basisfahrzeuge infrage?

Hier sind einige Beispiele für kleine Basisfahrzeuge:

  • Renault Kangoo
  • Citroën Berlingo
  • Toyota Pro Ace City
  • Peugeot Partner/Rifter
  • VW Caddy
  • Opel Combo
  • Nissan NV2000
  • Ford Turneo
  • Fiat Doblo
  • Dacia Dokker
  • Fiat Scudo

Die Vor- und Nachteile der kleinen Basisfahrzeuge

Mini Camper

Der Minivan als praktische Lösung

Wenn du ein Fahrzeug suchst, das sowohl im Alltag als auch als Camper genutzt werden kann, dann ist ein Minivan eine gute Wahl. Diese “Familien-Kutschen” lassen sich einfach in einen Camper verwandeln und bieten eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten.

Einige Beispiele für Minivans sind:

  • Renault Espace
  • Mercedes B-Klasse
  • Renault Scénic
  • Opel Meriva, Opel Zafira
  • VW Touran, VW Sharan, VW T-Cross, VW T-Roc
  • Fiat Ulysse
  • Dacia Lodgy
  • Peugeot 3008

Die Vor- und Nachteile von Minivan-Kombis

Minivan

Micro Camper: Klein, aber fein!

Micro Camper sind die kleinsten Basisfahrzeuge für den Camper Ausbau. Sie sind kompakt, praktisch und oft ein echter Hingucker auf Campingplätzen. Trotz ihrer kleinen Größe bieten sie ausreichend Platz für Abenteuer und sind auch im Alltag gut nutzbar. Mit einem kleinen Budget kannst du zahlreiche Abenteuer erleben und das Leben “On The Road” genießen.

LESEN  Erleben Sie einen unvergesslichen Urlaub in BC’s atemberaubender Telegraph Cove und dem Broughton Archipel

Einige Beispiele für Micro Camper sind:

  • Piaggio Porter
  • Piaggio Ape
  • Kleine Personenwagen

Die Vor- und Nachteile von Micro Campern

Micro Camper

Offroad-Abenteuer mit Geländefahrzeugen

Für alle, die gerne abseits der Straßen unterwegs sind, bieten sich Geländefahrzeuge als Basisfahrzeug an. Diese Fahrzeuge bieten zwar weniger Stauraum im Inneren, sind aber in Kombination mit einem Dachzelt besonders praktisch. Insbesondere für Offroad-Touren sind diese Fahrzeuge eine gute Alternative und ermöglichen das Reisen abseits der ausgetretenen Pfade.

Einige Beispiele für Geländefahrzeuge sind:

  • Toyota Landcruiser
  • Land Rover Defender
  • Mitsubishi Pajero

Die Vor- und Nachteile von Geländefahrzeugen

Geländefahrzeug

Egal für welches Basisfahrzeug du dich entscheidest, der Ausbau zum Camper bietet dir die Möglichkeit, die Welt zu entdecken und das Leben in vollen Zügen zu genießen. Wähle das Fahrzeug, das am besten zu deinen Bedürfnissen und Vorlieben passt, und starte dein Abenteuer!