Camper Van Ausbau: Planung des Grundrisses für Ford Transit L3H2

Camper Van Ausbau | Grundriss | Ford Transit L3H2

Du hast dein Traumfahrzeug für den Camper Van Ausbau gefunden und möchtest sofort loslegen? Du hast bereits eine Vorstellung davon, wie dein Camper später aussehen soll? Um dieses Ziel zu erreichen, sind jedoch noch einige Schritte nötig. Zu Beginn eines jeden Ausbaus steht die gründliche Vermessung des Fahrzeugs und die Planung des Grundrisses. In diesem Artikel teilen wir unsere Überlegungen zum Ausbau eines Ford Transit zum Camper Van Grundriss.

Längs oder Quer schlafen? Fest verbautes Bett oder Umbau zur Sitzecke?

Die Entscheidung hängt von deinem Fahrzeugmodell ab. Der Fiat Ducato ist breit genug für ein Querbett hinten. Bei unserem Ford Transit war das mit einer Körpergröße von 1,85 m zu knapp. Daher haben wir uns für eine L-förmige Sitzecke entschieden, die sich zum Bett umbauen lässt. Die Maße des Bettes bestimmen den verbleibenden Platz. Bei uns beträgt die Liegefläche 190 x 130 cm.

Dusche bzw. Nasszelle – ja oder nein?

Eine Dusche bzw. Nasszelle mit Toilette ist in klassischen Wohnmobilen üblich. Wir haben uns jedoch gegen einen separaten Raum für eine Dusche oder Toilette entschieden. Stattdessen haben wir eine Außendusche geplant und werden eine mobile Trockentrenntoilette im Innenraum verwenden. Auf diese Weise bleibt uns mehr Bewegungsfreiheit und der Innenraum wirkt offener.

Wohin mit der Küche? Umrüstung auf Zweisitzer mit Drehkonsolen?

Die Küche im Innenraum ist neben dem Bett unverzichtbar. Beliebt ist die Küche an der Seite, die in die Schiebetür ragt und mit drehbaren Sitzen ein gutes Raumgefühl ermöglicht. Da wir unsere Dreiersitzbank behalten wollten, haben wir unsere Küche zweigeteilt. Direkt hinter dem Fahrersitz haben wir ein Küchenmodul mit Kühlschrank, Wasseranschluss, Waschbecken und Stauraum eingebaut. Auf der Beifahrerseite haben wir ein langes, schmales Sideboard platziert, auf dem unser Gaskochfeld montiert ist.

LESEN  Camping Jezera Lovisca Murter: Ein Paradies für Naturliebhaber

Anordnung der Fenster

Die Platzierung der Fenster hängt von der gewünschten Möblierung des Camper Van Ausbaus ab. Unser Ford Transit hatte keine Werkfenster, daher konnten wir die Position frei wählen. Wir haben uns für zwei Dachluken zur Belüftung und Lichteinfall entschieden. Außerdem haben wir ein Ausstellfenster auf der Fahrerseite und ein kleines Schiebefenster hinter der Schiebetür eingebaut. Die Bullaugen in den Hecktüren bieten Rundumsicht und die Dachluken haben eine Zwangsbelüftung.

So sah unsere Planungsphase des Camper Van Ausbaus zum Grundriss aus:

Grundriss

Erhalte weitere Tipps für dein Camper Layout und den vollständig bemaßten Blanko Grundriss für den Ford Transit L3 & L4, indem du dich für unseren Newsletter anmeldest. Die Grundrisse sind maßstabsgetreu auf DIN A4 & DIN A3 ausdruckbar.

Jetzt kannst du mit der Planung deines eigenen Camper Van Ausbaus starten und deinen Traum vom mobilen Leben realisieren!

Camper Van Ausbau