Camperausbau (3): Besserer Schlaf, Dusche und Küche

Expedition Portal Classifieds: 1988 VW LT40

Sie haben bereits den ersten Schritt des Camperausbaus gemeistert – die Isolierung und Bodenplatte sind fertig. Jetzt können Sie endlich mit dem spannenden Teil beginnen: dem Innendesign Ihres Vans! In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie das Bett, das Bad und die Küche Ihres Campers optimieren können. Lassen Sie uns gleich loslegen!

Das richtige Material für Möbel im Camper

Beim Innenausbau Ihres Campers sollten Sie nicht sofort an Spanplatten oder MDF-Platten denken. Obwohl sie oft verwendet werden, da sie kostengünstig sind, raten Experten vom Einsatz dieser Holzwerkstoffplatten ab. Sie sind zwar leicht, aber nicht besonders stabil. Beim Fahren können sich die Schrauben lösen und die Platten könnten brechen. Es gibt jedoch bessere Alternativen!

Pappelsperrholz

Ein Material-Klassiker für den Möbelbau im Wohnmobil ist das Pappelsperrholz. Es ist leicht und dennoch stabil. Eine gute Wahl für Ihr Bett, Ihre Schränke und Ihre Camperküche! Sie können Pappelsperrholz roh oder HPL-beschichtet kaufen. Letztere Variante ist besonders langlebig und widerstandsfähig.

Ideale Lösung für das Bad: wasserfeste Kompaktplatten

Kompaktplatten

Wenn Sie eine Dusche oder Toilette in Ihrem Camper einbauen möchten, sollten Sie auf wasserfeste Kompaktplatten setzen. Diese Platten sind elegant, stoßfest, und feuchtigkeitsbeständig. Sie benötigen keine zusätzliche Behandlung der Kanten oder Oberflächen. Die Kompaktplatten bieten Ihnen somit eine einfache und pflegeleichte Lösung für Ihren Nasszellenbereich.

Gewicht sparen mit Sandwichplatten

Eine weitere großartige Idee für Ihren Camperausbau sind Leichtbauplatten. Diese Platten sind leicht, aber gleichzeitig tragfähig und stabil. Sie bestehen aus drei Schichten: einer leichten Kernschicht zwischen zwei Deckschichten aus Sperrholz oder Spanplatte. Dank ihrer Schub- und Zugfestigkeit sind sie perfekt für den Möbelbau von Bett, Stauraum und Küche in Ihrem Campervan geeignet.

LESEN  Entdecke mit unseren Tages- und Übernachtungs-Englischcamps in Berlin, Deutschland die englische Sprache.

Leichtbauplatten

Eine neuartige Leichtbauplatte, die Sie unbedingt kennenlernen sollten, ist die lisocore®-Leichtbauplatte. Sie ist doppelt so stabil wie eine herkömmliche Spanplatte, aber nur halb so schwer. Mit dieser Platte können Sie extrem leichte und dennoch belastbare Möbel für Ihren Camper bauen. Die lisocore®-Platte bietet Ihnen nicht nur Stabilität, sondern auch eine Installationsebene im Inneren der Platte, die Sie nutzen können.

lisocore® Leichtbauplatten

Fazit

Mit den richtigen Materialien können Sie Ihr Camperinterieur nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch ansprechend gestalten. Wählen Sie Pappelsperrholz für Ihre Möbel, wasserfeste Kompaktplatten für Ihr Bad und Leichtbauplatten für einen leichteren Möbelbau. So verwandeln Sie Ihren Camper in einen gemütlichen und funktionalen Wohnraum. Probieren Sie es aus und genießen Sie die Freiheit des Campinglebens!

Dieser Artikel ist eine Übersetzung eines Beitrags von Kloepfer