Camping im Salzburger Land: Entdecke die Schönheit der österreichischen Natur

Camping im Salzburger Land: Entdecke die Schönheit der österreichischen Natur

Das Salzburger Land im Süden und Osten der Mozartstadt Salzburg bietet eine malerische Berg- und Seenlandschaft, die zum Campingurlaub einlädt. Von den idyllischen Mondsee und Wolfgangsee im Sommer bis zu den im Süden aufragenden Bergen wie den Salzburger Schieferalpen, dem Großvenediger und den Krimmler Wasserfällen gibt es viel zu entdecken.

Besonderheiten beim Camping im Salzburger Land

Camping im Salzburger Land bedeutet eine spannende Mischung aus Natur und Kultur. Im Norden des Bundeslandes kann man an den malerischen Seen entspannen und das Wohnmobil am Ufer parken. Familien mit Kindern finden hier im Sommer zahlreiche Möglichkeiten zum Baden und Fahrradfahren.

Im Süden erhebt sich das imposante Tauerngebirge. Abenteuerlustige können eine aufregende Fahrt auf der Großglocknerstraße unternehmen, die zu den schönsten Aussichtspunkten auf den höchsten Berg Österreichs führt. Bevor es auf diese berühmte Strecke geht, empfiehlt sich ein Besuch in Zell am See, um das traditionelle Flair mit urigen Bauernhäusern und herzhafter Landküche zu genießen. Salzburg selbst lockt mit historischen Burgen und klassischer Musik für Kulturbegeisterte.

Anreise

Das Salzburger Land grenzt unmittelbar an das südliche Bayern und ist über mehrere Grenzübergänge erreichbar. Die meisten Urlauber fahren zuerst nach Salzburg, wo man die Festung Hohensalzburg besichtigen und mehr über den berühmtesten Sohn Österreichs, Wolfgang Amadeus Mozart, erfahren kann.

Von München aus sind es nur 150 km nach Salzburg. Die bayerische Hauptstadt ist auch für Reisende aus Stuttgart, Frankfurt und dem Norden Deutschlands ein sinnvoller Zwischenstopp, da die A8 direkt ins Salzburger Land führt. Alternativ kann man beispielsweise bei Traunstein abbiegen und Leogang und Zell am See ansteuern, um die Natur entlang der deutschen Grenze und am Rande des Nationalparks Berchtesgaden zu erkunden. Diese Route ist außerdem der direkteste Weg zum Großglockner.

LESEN  Camping im Winter: 5 Geheime Tipps für kalte Nächte

Über Tirol kann man abkürzen, um ins Pinzgau zu gelangen, und dabei einen Zwischenstopp in Kufstein am Wilden Kaiser oder im Zillertal einlegen. Für Fahrten in den südöstlichen Teil des Salzburger Landes ist der Weg über Salzburg und Bischofshofen die beste Wahl, wobei vor allem die österreichische Autobahn A10 empfehlenswert ist.

Reiseziele im Salzburger Land

Das Salzburger Land bietet seinen Gästen eine Vielzahl von attraktiven Reisezielen, darunter herrliche Seenlandschaften im Norden, beeindruckende Alpenlandschaften im Pinzgau und Kultur in Salzburg.

Salzburg und Umgebung

In Salzburg selbst sind die mächtige Festung Hohensalzburg, das Mozarthaus und der Dom aus dem 17. Jahrhundert ein absolutes Muss. Für das Camping ist es jedoch besser, einen der Campingplätze im Salzburger Land vor den Toren der Stadt zu wählen. Die Auen der Salzach und der Wiestalstausee bieten beispielsweise gute Übernachtungsmöglichkeiten. Der Fuschlsee und der Wolfgangsee sind ebenfalls nur wenige Minuten entfernt – ca. 20 bis 30 km von Salzburg.

Pinzgau

Im Herzen des Salzburger Landes befindet sich das Pinzgau mit bekannten Ski- und Wanderregionen wie Kaprun, Zell am See, Saalbach-Hinterglemm, Leogang und Neukirchen. Diese Gemeinden sind perfekte Ausgangspunkte, um die Alpen beim Wandern oder mit dem Wohnmobil zu erkunden. Von hier führt die Hochalpenstraße zum Großglockner. Der Pinzgauer Höhenwanderweg gehört zu den schönsten Wanderstrecken dieser Region.

St. Johann im Pongau

St. Johann im Pongau und die Ortschaft Bischofshofen zählen zu den schönsten Reisezielen für Naturfans im Salzburger Land. Hier erhebt sich der markante Hochkönig. In den Tälern fließt die Salzach gemächlich dahin. Es bieten sich Ausflüge entlang der Großarler Ache und durch das im Frühjahr und Sommer blühende Gasteinertal an.

LESEN  Tipps für den perfekten Wohnmobilstellplatz in Innsbruck

Aktivitäten und Ausflugstipps von Pincamp

Im Sommer können Urlauber das Salzburger Land beim Radfahren und Wandern entdecken. Entspannung bieten auch die bezaubernden Gewässer im Norden.

Baden

Gewässer wie der Mondsee, der Fuschlsee, der Mattsee und der Wolfgangsee eignen sich hervorragend für einen sommerlichen Bade- und Freizeiturlaub mit dem Wohnmobil. An den Ufern dieser Seen im nördlichen Salzburger Land gibt es zahlreiche Campingplätze mit direktem Zugang zum Wasser. Badespaß pur ist bei Temperaturen über 23 Grad Celsius garantiert.

Wandern

Im Süden des Salzburger Landes ist Wandern ein absolutes Muss. Hier befinden sich majestätische Alpengipfel, allen voran der Großvenediger. Während die Aussichtspunkte an den hohen Bergen am besten mit dem Auto erreicht werden können, bieten sich Regionen wie das Gasteinertal perfekt für Entdeckungstouren zu Fuß an. Im Pinzgau ist der berühmte Höhenwanderweg eine Option, um die Alpen besser kennenzulernen.

Radfahren

Zu den schönsten Radstrecken im Salzburger Land gehört die Tour entlang der Salzach. Man kann sie beispielsweise im Süden beginnen, umrahmt von den Alpen, und bis nach Salzburg an der Grenze zu Bayern fortsetzen. Kleinere Routen sind der 23 km lange Glemmtalradweg und die 77 km lange Barocktour.

Gastronomie

Das Salzburger Land ist weit über Österreich hinaus für seine Süßspeisen bekannt. Vor allem die in goldfarbenem Aluminiumpapier eingewickelten Mozartkugeln sind international bekannt. In den Konditoreien von Salzburg findet man viele weitere süße Kreationen mit Schokolade, Pistazien und Nougat. In den Restaurants werden Kaiserschmarrn, Salzburger Nockerln und Apfelstrudel mit Vanillesoße serviert.

Auf dem Land wird meist deftig gegessen. Die Pinzgauer Kasnockn werden beispielsweise mit reichlich Butter, Mehl, Eiern und Bergkäse zubereitet. Im Lungau werden leckere Käseknödel in einer herzhaften Brühe serviert. In den Berggasthöfen kann man sich auf knuspriges Brot mit der Bosna-Bratwurst oder mit geräuchertem Schinken freuen. Hausgemachter Käse darf in diesen Gaststuben natürlich nicht fehlen.

LESEN  Dying Light 2: Die Mission ist in deinen Händen, wie kannst du sie erfolgreich abschließen?

Wetter

Die Zeit von etwa Mai bis Anfang Oktober eignet sich gut für einen Campingurlaub im Salzburger Land. Im Frühjahr kann man die blühenden Almwiesen genießen und ausgiebige Wanderungen unternehmen. In den niedrigeren Lagen liegen die Temperaturen dann bei etwa zehn bis 20 Grad Celsius, während es in den Bergen deutlich kühler ist.

Im Sommer steigen die Temperaturen tagsüber durchschnittlich auf 23 Grad Celsius an und sinken im September auf unter 20 Grad Celsius. Die geringste Regenwahrscheinlichkeit herrscht während des Übergangs vom Sommer zum Herbst – zu dieser Zeit kann man außerdem das bezaubernde Herbstlaub bewundern. In den Wintermonaten fällt Schnee.