Camping in Litauen – Deine perfekte Auszeit in der Natur

Camping in Litauen – Deine perfekte Auszeit in der Natur

Wenn du von wunderschönen Stränden, maritimer Atmosphäre und grünen Wiesen und Seen träumst, dann ist Camping in Litauen genau das Richtige für dich! Mit dem Wohnmobil kannst du das Baltikum erkunden und dabei die beeindruckende Kurische Nehrung, die malerischen Hafenanlagen in Klaipeda und die charmanten Badeorte rund um Palanga entdecken. Aber auch das Hinterland Litauens lockt mit saftig grünen Wiesen und idyllischen Seen, perfekt für Naturfreunde und Abenteurer.

Besonderheiten zum Camping in Litauen

Litauen ist eine wahre Perle des Baltikums und bietet sich perfekt für einen Roadtrip an. Mit dem Wohnmobil kannst du flexibel von einem Ort zum anderen reisen und dabei die Ostseestrände, den Berg der Kreuze bei Siauliai und die barocke Architektur von Vilnius erleben. Die weiten Wiesen- und Waldlandschaften im Hinterland laden zu Fahrradtouren und Ausritten ein. Zahlreiche Campingplätze in Litauen bieten geführte Ausflüge mit Pferden an, sodass du die Natur hautnah erleben kannst. Auch die Naturparks wie Grazutes und Labanoro an der Grenze zu Weißrussland und Lettland beeindrucken mit ihren idyllischen Seen und Moorgebieten.

Anreise

Die Anreise nach Litauen erfolgt in der Regel mit dem Auto über Polen. Reisende aus Süddeutschland, Hessen oder Rheinland-Pfalz können über Dresden nach Görlitz fahren und von dort die Grenze überqueren. Von Breslau führt die Strecke weiter nach Warschau. Norddeutsche Reisende wählen oft die Verbindung über Berlin nach Warschau. Alternativ kann man auch der Ostseeküste folgen, muss jedoch das russische Gebiet Kaliningrad umfahren. Der Korridor zwischen Russland und Weißrussland, der von Suwalki nach Marijampole führt, ermöglicht den Zugang nach Litauen. Dort verläuft die bekannte Via Baltica, die bis nach Estland führt.

LESEN  Die besten Spiele für Spaß auf dem Campingplatz

Der wichtigste Verkehrsknotenpunkt in Litauen ist Kaunas, die zweitgrößte Stadt des Landes. Von hier aus gibt es Straßenverbindungen zur Küste und nach Vilnius. Die Entfernung von Berlin nach Litauen beträgt etwa 1.000 km, von Hamburg ca. 1.300 km, von Köln und München jeweils etwa 1.500 km. Auf einigen Autobahnen in Polen wird Maut erhoben, während die Straßen in Litauen kostenfrei sind.

Die schönsten Reiseziele in Litauen

Litauen bietet eine Vielzahl an Campingmöglichkeiten, von entspannten Strandurlauben an der Ostsee bis hin zu Angel- und Radtouren in den Seen- und Sumpfgebieten der Nationalparks wie dem Dzukijos. Sehenswert sind auch mittelalterliche Städte wie Vilnius und historische Burgen wie die in Trakai.

Kurische Nehrung

Die Kurische Nehrung ist eine langgezogene Insel vor der Küste von Klaipeda und das bekannteste Reiseziel in Litauen. Hier findest du wunderschöne Dünen, die zu ausgiebigen Wanderungen und Entdeckungstouren einladen. Es gibt gut ausgebaute Küstenwege für Radtouren und im Sommer kannst du in der Ostsee baden. In Nida ist das Sommerhaus des deutschen Schriftstellers und Nobelpreisträgers Thomas Mann eine beliebte Attraktion.

Vilnius

Die Hauptstadt Vilnius besticht mit ihrer italienisch inspirierten Barockarchitektur, die im Baltikum einzigartig ist. Das Zentrum der Stadt beeindruckt mit prunkvollen Gebäuden wie der Universität und klassizistischen Bauwerken wie der Kathedrale. In der Umgebung von Vilnius befinden sich auch einige der besten Campingplätze des Landes, wo du direkt vor deinem Wohnmobil die Seenlandschaft genießen und das historische Schloss von Trakai besichtigen kannst.

Druskininkai

Druskininkai ist der bekannteste Kurort in Litauen und befindet sich im südlichen Teil des Landes. Der Name der Stadt leitet sich von den salz- und mineralhaltigen Quellen in der Region ab. Hier kannst du die heilende Wirkung dieser Quellen in den Thermalbädern genießen. Zudem bietet Druskininkai ein einzigartiges Indoor-Skizentrum. Der Kurort liegt inmitten des Nationalparks Dzukijos mit seinen mystischen Moor- und Sumpflandschaften.

LESEN  Ein Campingabenteuer mit dem VW T6 California

Beste Reisezeit

Die meisten Urlauber entscheiden sich zwischen Mai und Ende September für einen Campingurlaub in Litauen. In diesen Monaten sind die Temperaturen angenehm warm und bieten die perfekte Gelegenheit für Outdoor-Aktivitäten. Wenn du baden möchtest, sind Juli und August die besten Monate. Die Außentemperaturen liegen dann in der Regel über 20 Grad Celsius und das Wasser ist angenehm warm. Die Seen im Inland haben etwas höhere Wassertemperaturen. Im Mai und Juni eignen sich die Tage besonders gut für Sightseeing. Hier kannst du auch das baltische Mittsommerfest erleben, das am längsten Tag des Jahres gefeiert wird. Im Frühling und Herbst sind die Temperaturen etwas kühler (ca. 16-18 Grad Celsius). Ab November sind nachts Minusgrade möglich, die bis Anfang April anhalten können.

Also schnapp dir dein Wohnmobil und erlebe einen unvergesslichen Campingurlaub in Litauen – Natur, Strand, Kultur und Erholung warten auf dich!

Kurische Nehrung

Vilnius

Druskininkai