Camping in Venetien – Entdecke den perfekten Campingurlaub in Venedig und Venetien

Camping in Venetien – Entdecke den perfekten Campingurlaub in Venedig und Venetien

Camping in Venedig wird immer beliebter. Statt in überfüllten Hotels übernachten immer mehr Gäste auf schön gelegenen Campingplätzen am Strand. Die Sehenswürdigkeiten und prächtigen Bauwerke der berühmten Lagunenstadt sind einfach mit dem Wasserbus zu erreichen. Strandspaziergänge und Ausflüge in die Lagune von Venedig bilden das perfekte Kontrastprogramm zur Stadtbesichtigung.

Besonderheiten zum Camping in Venetien

Im nordöstlichen Italien erstreckt sich das Camperparadies Venetien von den Dolomiten bis zur Adria. Italien zählt nicht umsonst zu den beliebtesten Urlaubsländern für Camper: Mit einzigartigen Landschaften, teils unberührten Stränden und jeder Menge Kultur ist die Region das perfekte Urlaubsziel. Viele der Campingplätze befinden sich direkt oder in unmittelbarer Nähe zum Gardasee, dem größten und schönsten See Italiens, oder am Meer – ideale Voraussetzungen für einen ausgelassenen Badeurlaub mit der ganzen Familie.

Auch Kulturinteressierte kommen in Venetien nicht zu kurz: Die mondäne Weltstadt Venedig ist die Hauptstadt dieser Region und begeistert Gäste aus aller Welt mit ihren engen Gassen, außergewöhnlichen Kanälen und einzigartiger gotischer Architektur.

Campingplätze in Venetien

Die Campingplätze in der Region garantierten einen erholsamen Aufenthalt an der Adriaküste. Sie überzeugen vor allem durch ihre Lage in unmittelbarer Nähe zum Meer und bieten ein vielseitiges Freizeitangebot. Ein Radverleih für Touren ins Umland, Spielplätze für den Nachwuchs, Sportprogramme und Wassersportkurse bereichern den Alltag der Camper. Bei der Ausstattung bleiben auf den meisten Plätzen keine Wünsche offen. Waschmaschinen, Trockner und moderne Sanitäranlagen sind ebenso selbstverständlich wie herrliche Stellplätze in der Nähe vom Sandstrand.

So klappt die Anreise nach Venedig

Die Anreise nach Venetien ist von den Nachbarländern Slowenien, Österreich und Deutschland unkompliziert. Wer mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil nach Venedig reist, kann sich auf eine zügige und einfache Anfahrt einstellen. Die Autofahrt verspricht zudem malerische Aussichten auf das umliegende Land und offenbart bereits bei der Anreise die natürliche Schönheit Italiens.

LESEN  Entdecken Sie das Terrassen-Camping am Richterbichl in Rottenbuch, Deutschland

Die Distanz zwischen München und Venedig beträgt etwa 450 km und ist an einem Tag zu bewältigen. Üblicherweise führt der Weg über die Brennerautobahn A22 und dann in Richtung Italien. Das dichte europäische Autobahnnetz ist gut ausgebaut und erleichtert die Anfahrt.

Von München aus führt der schnellste Weg an Rosenheim vorbei und durch das österreichische Bundesland Innsbruck. Anschließend folgt man der A22 über den Grenzübergang bis nach Italien. Von der italienischen Grenze aus dauert es nicht mehr lange, bis das Reiseziel Venetien erreicht wird.

In der Hauptsaison, also in den Sommermonaten Juli und August, kann es zu erhöhtem Verkehrsaufkommen oder längeren Staus bei der Reise nach Norditalien kommen. Venedig selbst ist autofrei. Die Fortbewegung in der Lagune und der Stadt erfolgt mit Wasserbussen (Vaporetti).

Die schönsten Reiseziele in Venedig und Venetien

Prächtige Architektur, azurblaues Wasser und lebhafte Städte – in Venetien gibt es viele abwechslungsreiche Orte, die nur darauf warten, entdeckt zu werden. Die Region im nordöstlichen Italien erstreckt sich von den Dolomiten bis zur Adria und bietet viele Möglichkeiten für einen erlebnisreichen Campingurlaub.

Venedig

Venedig mit seiner malerischen Lagune zieht Jahr für Jahr unzählige Besucher aus der ganzen Welt an. Die Stadt bezaubert mit einer legendären Altstadt, in der sich um den weltberühmten Markusplatz architektonisch bedeutsame Gebäude wie der Markusdom und der Dogenpalast gruppieren, und vielen Restaurants oder Cafés, die zum Verweilen einladen. Die prächtigen Paläste im Renaissance- und Barockstil zeugen von der einstigen Handelsmacht der Metropole und laden zu ausgedehnten Erkundungen ein.

Zu den Hauptattraktionen zählt die barocke Kuppelkirche Santa Maria della Salute im Studentenviertel Dorsoduro an der Einfahrt zum Canal Grande. Das Gotteshaus ist eine von zwei Kirchen Venedigs, die aus Anlass einer Pestepidemie erbaut wurden. In Dorsoduro befindet sich auch der bekannte Campo Santa Margherita und viele Souvenirläden, in denen man die berühmten Masken von Venedig erstehen kann.

LESEN  Die Kunst des Campingurlaubs mit dem Wohnwagen

Besonders reizvoll ist die Erkundung der Lagunenstadt auf dem Wasserweg. Bei einer Gondelfahrt entdecken Besucher die beschaulichen Kanäle und bestaunen die bekannte Rialtobrücke aus nächster Nähe. Einen Zwischenstopp sollte man auch am bekannten Rialtomarkt einlegen, nebenan befindet sich zudem der traditionelle Fischmarkt. Ganz Venedig und seine Lagune gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Kulturliebhaber geraten bei dieser Überfülle von Sehenswürdigkeiten, historischen Gebäuden und Fotomotiven ins Staunen.

Lagune von Venedig

Von den Campingplätzen auf der Landzunge von Cavallino-Treporti bieten sich Ausflüge und Bootstouren in die Lagune von Venedig an. Diese einzigartige Landschaft ist von Salzwiesen, Dünen und kleinen Fischerdörfern geprägt. Aktivurlauber können die Lagune auch mit einem Kajak auf eigene Faust erkunden.

Murano und Burano

Eine der bekanntesten Inseln in der Lagune von Venedig ist Murano. Hier befindet sich das Zentrum der Glasbläserkunst Venetiens. Besucher können sich im Glasmuseum von Murano auf die Spuren der jahrhundertealten Tradition begeben. Die Anfahrt nach Murano erfolgt mit dem Vaporetto. Ebenfalls sehenswert ist die Insel Burano. Die “kleine Schwester Venedigs” ist vor allem für ihre bunten Fischerhäuser und die vielen gemütlichen Fischrestaurants bekannt.

Gardasee

Der Gardasee ist der größte See Italiens und steht für kristallklares Wasser sowie eine einzigartige mediterrane Vegetation vor einer wunderschönen alpinen Bergkulisse. Egal, ob Aktivurlauber oder Badeurlauber: Hier kommt jeder voll auf seine Kosten. Rund um den See finden Wassersportler zahlreiche spannende Angebote, zum Beispiel zum Tauchen oder Windsurfen. Außerdem werden in Segelschulen Kurse für Anfänger angeboten. Naturverbundene Urlauber können den See auf vielseitigen Rad- und Wanderwegen umrunden. Fans von Outdoorsport sind vor allem vom Klettern an senkrechten Wänden direkt über dem See begeistert.

Aktivitäten und Ausflüge

Ein vielfältiges Rad- und Wanderwegenetz, eine große Anzahl an Sportaktivitäten und viele spannende Ausflugsziele machen Camping in Venetien zu einem aufregenden Erlebnis. Hier finden Urlauber zahlreiche Freizeitbeschäftigungen für Groß und Klein – ein Spaß für die ganze Familie.

Wassersport

Vor allem die Region um den Gardasee ist ein beliebter Spot für Liebhaber des Wassersports. Am Ufer des Sees finden Besucher viele Segelschulen, die für Anfänger und Fortgeschrittene Kurse anbieten und professionelles Taucherequipment verleihen. Außerdem können Urlauber sich an zahlreichen Wassersportarten probieren, beispielsweise Kanu oder Kayak fahren und Parasailing.

LESEN  Der perfekte Campingurlaub im Camping Village Miramare

Radfahren und Nordic Walking

Die landschaftliche Vielfalt Venetiens bietet die perfekten Bedingungen für eine Vielzahl an Sportarten. Am besten lässt sich diese beim Bergsteigen oder Radfahren erkunden. Auch Mountainbiking und Nordic Walking sind beliebte Methoden, um die wunderschöne Vegetation der Region aus nächster Nähe kennenzulernen.

Wandern und Entspannen im Naturpark Euganeische Hügel

Im Zentrum von Venetien nahe Padua erstrecken sich die Euganeischen Hügel, eine bewaldete Landschaft vulkanischen Ursprungs. Der Naturpark besticht mit einer einzigartigen Flora und Fauna sowie abwechslungsreichen Rad- und Wanderrouten, die gesichert und gut beschildert sind. Nach einem erlebnisreichen Tag können Urlauber in einer der für die Region so typischen Thermalquellen entspannen. Hier finden sich häufig auch Wellness-Angebote wie Biosauna, Dampfbad oder Eiswasserfall.

Gastronomische Highlights

Die venezianische Küche lockt mit frischen Meeresfrüchten in vielfältigen Variationen und köstlichen Spezialitäten wie Sarde in Saor, den in Essig und Zwiebeln marinierten Sardinen. Die Kulinarik dieser Region ist bekannt für Polenta und Risotto. Beide Gerichte können auf unterschiedlichste Arten zubereitet werden und sorgen jedes Mal für ein anderes Geschmackserlebnis. Venetien ist außerdem für delikate Rotweine und trockene Weißweine bekannt, sowie den berühmten Grappa, der aus Resten der Weinherstellung gebrannt wird.

Selbstverständlich kommen Gäste hier auch in den Genuss von klassischer Pizza und leckerer Pasta, für die Italiens Küche von aller Welt heiß geliebt wird. Als Dessert werden in Venetien oft die ausgesprochen schmackhaften Kuchen Torta Fregolotta und Torta Polenta serviert.

Wetter und beste Reisezeit für den Campingurlaub in Venedig

Badeurlauber nutzen gerne die Sommermonate Juli und August für ihren Campingurlaub in Venedig. Zu dieser Zeit scheint die Sonne durchschnittlich zehn Stunden am Tag. Die Temperaturen betragen meist um die 30°C und sind somit ideal für einen Badeurlaub mit der Familie oder dem Partner. Die Wassertemperaturen sind ebenfalls perfekt zum Planschen im kühlen Nass.

Aktivurlauber reisen häufig im Frühjahr und im Herbst nach Venetien, um das umfangreiche Sport- und Freizeitprogramm bei milden Temperaturen auszukosten. Der Unterschied zwischen Sommer und Winter ist in Venetien und generell in Italien relativ groß. Im Winter liegen die Temperaturen bei etwa 5 bis 7°C und Frost ist keine Seltenheit.

Autor: SEO Specialist und begeisterter Camper