Die besten Tipps für das Mieten von Hütten in Norwegen

Die besten Tipps für das Mieten von Hütten in Norwegen

Vor Kurzem habe ich eine vierwöchige Reise durch Norwegen gemacht und fast jede Nacht auf einem anderen Campingplatz übernachtet. Obwohl ich normalerweise kein großer Campingfan bin, war es in Norwegen eine großartige Erfahrung. Die Campingplätze bieten nicht nur Zeltplätze, sondern auch gemütliche Hütten mit richtigen Betten. So kannst du die Natur genießen, ohne am nächsten Morgen Rückenschmerzen zu haben. In diesem Artikel teile ich meine Tipps zum Mieten von Hütten in Norwegen mit dir.

Wo findest du Hütten in Norwegen?

Du findest Hütten in Norwegen praktisch an jeder Ecke. Während unserer Reise sind wir einfach durch das Land gefahren und haben immer wieder Hinweisschilder für Campingplätze gesehen. Wenn diese Plätze auch Hütten vermieten, ist auf dem Schild oft ein Hüttensymbol zu sehen. Falls du lieber im Voraus planen möchtest, gibt es auf der Website Camping.no einen Katalog mit allen Campingplätzen und ihren Hütten zum Bestellen oder als PDF-Download.

Die Campingplätze in Norwegen sind mit einem Sternesystem von 1 bis 5 bewertet. Die Ausstattung der Hütten ist jedoch unabhängig von dieser Bewertung. Das bedeutet, dass auch ein Campingplatz mit zwei Sternen gut ausgestattete Hütten haben kann – und umgekehrt.

Wir haben auch häufig Schilder mit der Aufschrift “Hytter” gesehen. Dabei handelt es sich meist um Privatvermietungen. Wir haben diese Option auch einige Male ausprobiert und wurden nicht enttäuscht.

Spontane Suche nach einer Hütte für die Nacht?

Viele fragen sich, ob man während einer Norwegen-Rundreise spontan nach einer Hütte suchen kann. Meine Erfahrung ist: Selbst in der Hochsaison, wie zum Beispiel den Sommerferien, war es kein Problem, auf den Campingplätzen eine Hütte zu bekommen. Die Voraussetzung ist, dass du vor 16 Uhr am Campingplatz ankommst. Dann fragst du einfach nach freien Hütten, bekommst mehrere Schlüssel und kannst dir die verschiedenen Optionen anschauen und dich entscheiden.

LESEN  Camping im Vogtland: Naturcamping und Camping am See

Falls du voraussichtlich später ankommst, empfehle ich dir, im Laufe des Tages beim gewünschten Campingplatz anzurufen und eine Hütte zu reservieren. In beliebten Gebieten wie Fjord-Norwegen waren die Hütten auf den Campingplätzen schneller ausgebucht als in anderen Teilen des Landes. Aber selbst wenn ein Campingplatz voll war, sind wir meist einfach zum nächsten weitergefahren oder hatten vorher reserviert.

Wie sind die Hütten in Norwegen ausgestattet?

Die Hütten in Norwegen sind wie die Campingplätze mit Sternen bewertet. Ein Stern bedeutet, dass die Hütte über die notwendige Grundausstattung verfügt, wie zum Beispiel ein Bett, einen Tisch und Stühle. Dusche und WC teilst du dir dann mit anderen Campingplatzbesuchern.

Bei zwei Sternen bekommst du zusätzlich Strom, Licht, eine Heizung, einen Kühlschrank und eine Kochplatte. Hütten mit drei Sternen bieten entweder ein abgetrenntes Schlafzimmer oder fließendes Wasser in der Hütte. Vier Sterne bedeuten warmes und kaltes Wasser sowie ein eigenes Bad. Geschirr und Töpfe sind ebenfalls vorhanden. Bei fünf Sternen erwartet dich Hotelstandard mit Einrichtungen, die eine Selbstversorgung ermöglichen. Fünf-Sterne-Hütten sind jedoch selten zu finden.

Es wird übrigens erwartet, dass jeder Gast die Hütte nach dem Aufenthalt selbst reinigt. Besen, Aufnehmer und Lappen sind in den Hütten vorhanden. Ich war positiv überrascht, wie gut das funktioniert hat – wir haben während unserer Reise keine einzige dreckige Hütte vorgefunden. Für die Hütten der höheren Kategorien musst du in der Regel eine Endreinigung bezahlen und musst dich nicht selbst um die Reinigung kümmern.

Einige Campingplätze bieten auch Gemeinschaftsräume an, in denen du dich bei schlechtem Wetter aufhalten kannst. Manche haben auch gut ausgestattete Gemeinschaftsküchen, die einfacher zu nutzen sind als die kleinen Kochplatten in den Hütten.

LESEN  Die häufigsten Fragen zum Comer See

Was solltest du für deinen Hüttenurlaub mitbringen?

Wir haben meistens Hütten der Kategorie zwei gemietet. Diese hatten ein Bett, Tische, Stühle und eine Kochgelegenheit mit einem Kühlschrank. Da bei dieser Kategorie oft kein Geschirr und keine Töpfe vorhanden sind, haben wir eine kleine Küchenausstattung von zu Hause mitgebracht: einen Topf, eine Pfanne, zwei Teller, zwei Tassen, Besteck sowie ein scharfes Messer und ein Schneidebrett. Mit dieser Ausstattung kamen wir vier Wochen lang gut zurecht. Auch Spülmittel, eine Spülbürste und Küchentücher solltest du für den Abwasch dabei haben.

Für den Fall, dass du in günstigeren Hütten übernachten möchtest, empfehle ich dir einen Schlafsack oder eine Decke sowie ein Bettlaken und einen Kopfkissenbezug mitzubringen. Nicht überall sind Bettdecken vorhanden. Natürlich kannst du dir diese Dinge auch vor Ort ausleihen, genauso wie Bettwäsche. Das kann jedoch zusätzliche Kosten verursachen. Ich habe vereinzelt von Bettwanzen in den Hütten gehört, die von vorherigen Gästen eingeschleppt wurden. Es schadet also nicht, vor dem Beziehen der Hütte die Matratzen auf Spuren zu überprüfen.

In den günstigeren Hütten wirst du oft die Gemeinschaftsbäder nutzen. Es ist gut zu wissen, dass für die Duschen in der Regel eine Gebühr erhoben wird. Deshalb solltest du immer etwas Kleingeld dabei haben und natürlich auch Flip-Flops für die Hygiene. Die Dusch- und Toilettenanlagen auf allen Campingplätzen, die wir besucht haben, waren übrigens sehr sauber.

Fazit

Auch wenn die meisten Hütten, in denen wir waren, einfach eingerichtet waren, würde ich jederzeit wieder eine Hütte in Norwegen mieten. Hotels in Norwegen sind meistens deutlich teurer und befinden sich selten mitten in der Natur wie die Campingplätze.

LESEN  Schlosshof Charme Resort: Ein zauberhaftes Hotel für einen unvergesslichen Aufenthalt in Lana (Italien)

Hast du weitere Fragen zum Hüttenurlaub in Norwegen oder hast du bereits selbst in norwegischen Hütten übernachtet? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

var links = document.getElementsByClassName(“light-box-bound”);Array.from(links).forEach(function(link) {link.setAttribute(“onclick”, “return false;”);});window.addEventListener(“load”, function() {baguetteBox.run(“.wp-block-gallery columns-2 columns-2”);});