Die perfekte Camping Kühlbox: Absorber, Kompressor oder Thermoelektrisch?

Die perfekte Camping Kühlbox: Absorber, Kompressor oder Thermoelektrisch?

Camping ist eine großartige Möglichkeit, um Getränke, Fleisch oder Milchprodukte frisch zu halten. Aber nicht alle Kühlboxen sind gleich! Es gibt drei verschiedene Arten: Absorber-, Kompressor- und thermoelektrische Kühlboxen. Obwohl sie auf den ersten Blick ähnlich aussehen, gibt es wichtige Unterschiede, die man kennen sollte, um die richtige Camping Kühlbox für den jeweiligen Zweck auszuwählen.

Absorber-Kühlbox

Absorber-Kühlboxen sind die Allrounder unter den Kühlboxen. Sie können mit 12V, 230V und Gas betrieben werden. Besonders beliebt sind sie im Camperleben, da sie als einzige Kühlgeräte auch mit Gas funktionieren. Auf der Fahrt werden sie mit 12V Gleichstrom betrieben, auf dem Campingplatz mit Netzstrom und in der Wildnis kann man einfach auf Gasbetrieb umschalten. Ein großer Vorteil von Absorber-Geräten ist, dass sie völlig geräuschlos arbeiten, da sie weder einen Motor noch eine Pumpe benötigen. Dies ist besonders in Reisemobilen und Wohnwagen von Vorteil.

Die Kühlleistung einer Absorber-Kühlbox liegt bei etwa 30°C unter der Umgebungstemperatur (im Frosterfach sogar noch mehr). Allerdings gibt es einige Faktoren, die die optimale Kühlleistung beeinflussen. Die Geräte benötigen eine gute Belüftung, um die Wärme abzuleiten. Sie sollten möglichst horizontal stehen und die Außentemperatur sollte nicht über 40°C liegen.

Die Funktionsweise eines Absorbers basiert darauf, dass ein Stoff beim Übergang vom flüssigen in den gasförmigen Zustand Energie aufnimmt, die der Umgebung entzogen wird. Bei Absorber-Kühlgeräten wird Ammoniaklösung verwendet. Die Ammoniaklösung verdampft im Verdampfer des Kühlgeräts und entzieht dabei der Umgebung Energie, sodass die Kühlbox um bis zu 30°C unter der Umgebungstemperatur abgekühlt wird. Da Absorber-Geräte mit einer Wärmequelle (Flamme im Gasbetrieb) arbeiten, ist eine gute Belüftung erforderlich, um die Abwärme abzuleiten und Hitzestaus zu vermeiden.

LESEN  Nachhaltig(er) campen: So schonen Sie die Umwelt beim Camping

Kompressor-Kühlbox

Kompressor-Kühlboxen sind die leistungsstarken Kühlboxen. Sie kühlen problemlos auch bei extremen Temperaturen weiter und erreichen eine Kühlleistung von bis zu -18°C, selbst bei einer Außentemperatur von 40°C. Kompressorgeräte arbeiten mit einem Motor und einer Pumpe, daher sind sie nicht geräuschlos. Allerdings halten sich die Geräusche dank moderner Technik in Grenzen. Mit Hilfe des Thermostats kann die gewünschte Temperatur auch bei extremen Außentemperaturen konstant gehalten werden. Ein weiterer Vorteil von Kompressor-Kühlboxen ist der niedrige Stromverbrauch. Dadurch können sie über längere Zeit problemlos an die Fahrzeugbatterie angeschlossen werden.

Die Funktionsweise einer Kompressor-Kühlbox ähnelt der eines Absorbers. Auch hier wird das Prinzip der Verdunstungskälte genutzt. Allerdings geschieht dies nicht mit einer Wärmequelle, sondern mit einer Pumpe, die von einem Elektromotor betrieben wird. Das gasförmige Kältemittel wird im geschlossenen Kreislauf komprimiert, am Kondensator verflüssigt und dann im Verdampfer wieder in den gasförmigen Zustand überführt. Durch diesen Vorgang wird Wärme im Inneren des Geräts entzogen und somit wird es gekühlt. Im Vergleich zum Absorber entsteht bei Kompressor-Kühlboxen weniger Abwärme, daher ist keine zusätzliche Luftzufuhr oder Ableitung nach außen erforderlich.

Thermoelektrische Kühlbox

Thermoelektrische Kühlboxen sind preiswert und günstig. Sie funktionieren ohne bewegliche Teile, Pumpen oder Kühlflüssigkeiten und sind daher kompakt und leicht. Die Geräte können über 12V- und 230V-Anschlüsse betrieben werden. Einfache thermoelektrische Kühlboxen kühlen den Inhalt um etwa 20°C ab, während bessere Modelle bis zu 30°C unter der Umgebungstemperatur kühlen können. Diese Art von Kühlboxen sind beliebt im Fahrzeug, um während der Fahrt Getränke zu kühlen, oder als zusätzliche Camping Kühlbox im Vorzelt, um immer kühles Bier griffbereit zu haben.

LESEN  Die perfekte Schlafbank für deinen Campingbus

Die Funktionsweise einer thermoelektrischen Kühlbox beruht darauf, dass beim Durchfluss von Gleichstrom zwischen zwei unterschiedlichen metallischen Leitern eine Temperaturdifferenz entsteht. Dadurch wird eine Seite erwärmt und die andere abgekühlt. Die meisten thermoelektrischen Kühlboxen bestehen aus zwei Keramikplatten, zwischen denen Halbleiter von unterschiedlichem Energieniveau eingelötet sind. Je nachdem, in welche Richtung der Strom fließt, wird dem Material Wärme entzogen und es kühlt ab, oder es heizt sich auf. Dadurch kann eine thermoelektrische Kühlbox nicht nur kühlen, sondern auch erwärmen.

Bei der Wahl der Camping Kühlbox ist der Verwendungszweck entscheidend. Wenn man nur Getränke kühlen möchte, reicht oft eine günstigere thermoelektrische Kühlbox. Wenn jedoch Produkte tiefgekühlt oder Grillfleisch auch bei hohen Temperaturen sicher gekühlt werden sollen, ist eine Kompressor-Kühlbox mit Thermostat und Tiefkühlfunktion die bessere Wahl. Wer Produkte auch ohne Strom kühlen möchte, sollte sich für eine Absorber-Kühlbox mit Gasanschluss entscheiden.

Quelle: Dometic