Die perfekte Camping-Markise selbst bauen: Günstig, flexibel und effizient

Die perfekte Camping-Markise selbst bauen: Günstig, flexibel und effizient

Bist du auch ein Fan von Campingurlauben und genießt die Freiheit, jeden Morgen an einem anderen Ort aufzuwachen? Dann kennst du sicher das Problem: Bei Regen fehlt schnell ein trockener Platz zum Sitzen und Aufbewahren von Gegenständen. Hier kommt eine Markise oder ein Vordach ins Spiel, das den Komfort deutlich erhöht.

Warum überhaupt eine Markise bzw. Vordach?

Als eingefleischter Camper habe ich in den Sommermonaten häufig Surfurlaube unternommen. Dabei habe ich festgestellt, dass ein VW-Bus zwar Freiheit bedeutet, jedoch nur begrenzten Komfort bietet. Besonders bei Regen wünscht man sich einen trockenen Platz im Freien. Zudem wird der Innenraum des Busses nass, wenn man die Schiebetür öffnet. Aus diesem Grund habe ich nach einer flexiblen und kostengünstigen Lösung gesucht.

Die perfekte Konstruktion

Die gesuchte Markise sollte diesen Kriterien entsprechen:

  • Schutz vor Regen
  • Schneller Auf- und Abbau
  • Allein aufzubauen
  • Kostengünstig

Nach einigen Ausflügen in Baumärkte habe ich eine Lösung gefunden, die all meinen Anforderungen entspricht.

Die benötigten Bestandteile

Hier sind die benötigten Bestandteile, die du für den Aufbau benötigst:

  • Zwei Saugnäpfe mit Haken
  • Zwei Teleskopstangen
  • Zeltheringe und Schnüre
  • Eine stabile Plane oder Folie mit Ösen in den Ecken
  • Einen Bulli, Camper oder ähnliches Fahrzeug

Der Aufbau

Der Aufbau ist ganz einfach:

  1. Befestige einen der Saugnäpfe auf dem Dach. Die Stelle des Blechs sollte sauber sein.
  2. Hänge eine Ecke der Folie mit dem zugehörigen Haken ein.
  3. Ziehe eine andere Ecke der Folie parallel zum Autodach und befestige dort den zweiten Saugnapf.
  4. Stecke die Teleskopstangen in die beiden freien Ecken der Folie und stelle sie auf die gewünschte Länge ein.
  5. Spanne die Stangen mithilfe der Schnüre schräg nach vorne zum Boden hin an.
LESEN  Die besten Camping Wäscheständer für den perfekten Urlaub

Fazit

Diese selbstgebaute Markise erfüllt alle meine Anforderungen:

  • Sie bietet ausreichend Regenschutz für zwei Personen.
  • Der Auf- und Abbau dauert nur etwa drei Minuten.
  • Der Aufbau ist auch alleine problemlos möglich.
  • Die Kosten belaufen sich auf etwa 50-60 Euro.

Wenn du also eine flexible und kostengünstige Markise als Regenschutz oder Sonnensegel für deinen Camper suchst, ist diese Konstruktion die perfekte Wahl. Die Markise hält auch mittlerem Wind stand, ohne zu wackeln oder auf dem Autodach zu klappern. Dank der Befestigung an den Saugnapfhaken schließt die Folie immer dicht mit der Karosserie ab. Nach mehreren Jahren eigener Nutzung denke ich nicht mehr über eine fest integrierte Markise nach. Diese Konstruktion ist für verschiedene Fahrzeugtypen wie Wohnwagen oder Wohnmobile geeignet und stellt eine praktische Alternative zu einer fest montierten Markise dar.

Viel Spaß beim Basteln!