Kaufberatung Kocher und Töpfe: Tipps für Outdoor-Abenteuer

Kaufberatung Kocher und Töpfe

Bist du bereit für dein nächstes Outdoor-Abenteuer? Dann solltest du unbedingt die richtige Ausrüstung dabei haben, insbesondere den passenden Kocher und die geeigneten Töpfe. In diesem Artikel geben wir dir wertvolle Tipps und Empfehlungen für die Wahl des richtigen Kochers und Kochgeschirrs.

Wichtiges bei der Wahl eines outdoortauglichen Kochers

Die Auswahl an transportablen, outdoortauglichen Kochern ist groß. Bevor du dich für einen bestimmten Kocher entscheidest, solltest du dir überlegen, wo und wofür du den Kocher verwenden möchtest. Auch der Einsatzort, das Land und die Region sind wichtige Faktoren, da nicht überall alle Brennstoffe verfügbar sind.

Die wichtigsten Aspekte bei der Wahl des Kochers sind der Einsatzbereich, der Brennstoff und das Gewicht und Packmaß.

Einsatzbereich

Wenn du den Kocher regelmäßig im Rucksack transportieren möchtest, empfehlen sich faltbare einflammige Outdoor-Kocher. Für größere Mahlzeiten oder mehrere Personen ist ein mehrflammiger Campingkocher geeignet. Je nach Einsatzbereich gibt es verschiedene Varianten, auf die wir in unserer Kaufberatung näher eingehen.

Brennstoff

Die gängigsten Modelle sind Gaskocher, Benzinkocher, Spirituskocher, Esbitkocher und Multifuelkocher. Gaskocher sind einfach zu bedienen und sauber. Allerdings sind sie nicht überall verfügbar und funktionieren bei tiefen Temperaturen möglicherweise nicht einwandfrei. Benzinkocher sind zuverlässig und eignen sich auch für winterliche Temperaturen oder große Höhen. Multifuelkocher sind die Allrounder unter den Kochern und können mit verschiedenen Brennstoffen betrieben werden.

LESEN  Camping an der Atlantikküste Frankreichs – Ein Paradies für Naturliebhaber und Aktivurlauber

Gewicht und Packmaß

Je ambitionierter und länger deine Tour ist, desto leichter und kompakter sollte der Kocher sein. Für eine Tour mit dem Auto eignet sich ein zweiflammiger Campingkocher, während für Rucksacktouren leichtere Modelle empfehlenswert sind. Achte jedoch immer darauf, das Gewicht und Packmaß des Kochers in Kombination mit Töpfen, Windschutz und Brennstoff zu berücksichtigen.

Arten von Outdoor-Kochern

Es gibt verschiedene Arten von Outdoor-Kochern, darunter Gaskocher, Benzinkocher, Spirituskocher, Esbitkocher und Feststofföfen/Holzvergaser. Jeder hat seine Vor- und Nachteile, abhängig von den individuellen Bedürfnissen und Anforderungen. Gaskocher sind praktisch und einfach zu bedienen, während Benzinkocher besonders zuverlässig sind. Spirituskocher sind unkompliziert und eignen sich gut für Notfälle. Feststofföfen sind die romantische Alternative zum Lagerfeuer und eignen sich für Naturliebhaber.

Energieverbrauch der Kocher

Der Energieverbrauch der Kocher hängt vom Brennwert des Brennstoffs ab. Benzin- und Gaskocher haben in etwa den gleichen Brennwert, während Spirituskocher und Esbitkocher einen geringeren Brennwert haben. Die Kosten für Gaskartuschen sind vergleichsweise höher als für Benzinkocher.

Verfügbarkeit von Brennstoffen auf Reisen

Die Verfügbarkeit von Brennstoffen kann je nach Reiseziel unterschiedlich sein. Gaskartuschen sind in vielen Ländern verfügbar, jedoch nicht überall. Benzinkocher haben den Vorteil, dass Benzin nahezu überall erhältlich ist, wo spritgetriebene Fahrzeuge unterwegs sind. Multifuel-Kocher bieten die größte Vielseitigkeit und eignen sich daher gut für Reisen in touristisch weniger entwickelte Regionen.

Brennstoffe für Multifuel-Kocher

Die Auswahl des Brennstoffs für Multifuel-Kocher hängt von den individuellen Vorlieben und den verfügbaren Brennstoffen ab. Es empfiehlt sich, zunächst zu prüfen, ob Gaskartuschen verfügbar sind, da sie am einfachsten in der Bedienung sind. Reinbenzin eignet sich gut für Multifuel-Kocher, da es leicht erhältlich ist. Weitere Optionen sind Petroleum, Autobenzin und Diesel.

LESEN  Bewertung: Der Strand von Camps Bay

Kochzeit verkürzen

Die Kochzeit lässt sich durch einen Windschutz und Hitzereflektor reduzieren. Zudem gibt es Kochsets, die Windschutz und Topfsysteme vereinen. Töpfe mit Wärmetauscher-Böden verbessern die Hitzeübertragung und verringern die Kochzeit. Auch Kocher mit integriertem Windschutz sind effizient.

Gewicht der Kochersysteme

Das Gewicht der Kochersysteme variiert je nach Art und Modell. Einflammige Gaskocher bewegen sich in der Regel zwischen ca. 70 und 200 g. Benzinkocher oder Multifuel-Kocher wiegen zwischen 330 und 480 g (Kocher + Pumpe) bzw. zwischen 540 und 830 g inklusive Zubehör. Zweiflammige Kocher haben ein höheres Gewicht von ca. 4-5 kg.

Systemunterschiede bei Gaskochern und Gaskartuschen

Bei Gaskochern gibt es Unterschiede in den Kartuschensystemen. Stechkartuschen haben kein Ventil und können erst nach vollständiger Entleerung entfernt werden. Schraub-Ventilkartuschen können beliebig oft an- und abmontiert werden. Zudem gibt es Ventilkartuschen von Campingaz, die nur mit Kochern von Campingaz kompatibel sind.

Welche Art von Gas für welchen Einsatz?

Die Gaszusammensetzung entscheidet über die Einsatzmöglichkeiten der Kocher. Spezielle Gasmischungen eignen sich für tiefe Temperaturen. Power Gas ist vielseitig einsetzbar, Summer Gas ist für heiße Umgebungen optimiert und Winter Gas für kalte Temperaturen entwickelt.

Die besten Gerichte für die Outdoor-Küche

Die Outdoor-Küche bietet viele Möglichkeiten, leckere Gerichte zuzubereiten. Mit etwas Fantasie lassen sich selbst mit einfachen Zutaten schmackhafte Dinner zaubern. Gewürze und wilde Kräuter aus der Natur verleihen den Gerichten eine besondere Note. Es müssen also nicht immer nur Nudeln mit Soße sein!

Fazit

Die Wahl des richtigen Kochers und des geeigneten Kochgeschirrs ist entscheidend für ein erfolgreiches Outdoor-Abenteuer. Achte auf den Einsatzbereich, den Brennstoff, das Gewicht und Packmaß sowie auf die Wärmeleitfähigkeit des Kochgeschirrs. Mit den richtigen Informationen und Tipps steht deinem nächsten Outdoor-Abenteuer nichts mehr im Weg!

LESEN  The Biggest Loser 2024 – Wie man leichter lebt: Trainer und Coaches der Abnehm-Show auf Sat.1

var links = document.getElementsByClassName(“light-box-bound”);Array.from(links).forEach(function(link) {link.setAttribute(“onclick”, “return false;”);});window.addEventListener(“load”, function() {baguetteBox.run(“.wp-block-gallery columns-2 columns-2”);});