Mein Geheimtipp für einen unvergesslichen Urlaub an der holländischen Nordsee

Mein Reisetipp: Die holländische Nordsee

Es muss nicht immer Kroatien sein! Die holländische Nordsee hat mich mit ihrem Charme und ihrer Vielfalt total begeistert. Vor allem als Hundebesitzer sucht man immer nach neuen Reisezielen, wo unsere Vierbeiner willkommen sind. Ich war überrascht, wie offen und freundlich die Menschen in Holland sind und wie viele Möglichkeiten es gibt, die Zeit mit unserem geliebten Haustier zu genießen.

Meine Liebe zu Holland

Wenn wir uns schon auf den Weg machen, warum nicht mal gen Norden ans Meer fahren? Holland hat mich mit seiner flachen Landschaft, den vielen Wasserflächen, den Tulpen, Leuchttürmen, Deichen und Dünen wirklich fasziniert. Besonders für Hundebesitzer, die außerhalb der Hochsaison reisen, habe ich den besten Tipp: Ab dem 1. September (spätestens ab dem 1. Oktober) gibt es an vielen Stränden an der holländischen Nordsee KEINE Leinenpflicht für Hunde. Und die Insel Texel ist ein wahres Hundeparadies – das ganze Jahr über!

Ausblick Holland Texel

Die Provinz Holland: Die Anreise

Ja, die Anreise mag etwas länger sein, besonders wenn man mit dem Auto unterwegs ist. Aber es lohnt sich! Mit dem Flugzeug erreicht man Nordholland über Amsterdam und nimmt dann Zug, Bus und Fähre zur nordholländischen Insel Texel. Dort kann man sich am besten mit dem Fahrrad fortbewegen, denn alles ist gut ausgeschildert und vernetzt. Mit dem Auto fährt man bis Den Helder und setzt dann mit der Fähre über. Die Insel ist jedoch überschaubar und man wird das Auto nicht oft brauchen, wenn man die Natur erkunden möchte. Ein weiterer Vorteil der Anreise mit dem Auto ist, dass man schnell in Städte wie Amsterdam, Leiden, Den Haag, Utrecht oder Alkmaar gelangen kann. Meine Erfahrungen aus diesen Städten stammen leider aus dem Jahr 1993, daher freue ich mich schon darauf, 2018 in die Niederlande zurückzukehren und neue Fotos zu machen.

LESEN  Entdecken Sie den perfekten Partner für Ihren Van-Ausbau und Umbau

Holland 1993

Die holländische Insel Texel: Das Hundeparadies schlechthin

Während die meisten Deutschen die Insel Texel kennen, haben nur wenige Österreicher davon gehört. Dabei ist sie eine bezaubernde holländisch-westfriesische Insel, die vor allem für ihre Schafe bekannt ist. Die Insel war einst ein wichtiger Stopp für Handelsschiffe, die auf den passenden Wind warteten. Heute ist Texel vor allem in der Nebensaison ein Paradies für Vogelliebhaber, Radfahrer und Naturliebhaber. Und warum ist Texel bei Hundebesitzern so beliebt? Weil man vor Ort immer wieder hört: “Ihr Hund darf überall hin, wo Sie auch hin dürfen” und “Ihr Hund muss an den meisten Stränden nicht angeleint sein”.

Pavillon Texel

Leinen los für Hunde: Zwischen Noordwijk und Katwijk

Noordwijk ist ein geschichtsträchtiges Seebad in Südholland, in der Nähe von Leiden. Im Sommer ist es ein beliebter Ort mit vollen Boulevards, Strandpavillons und vollen Stränden. Aber auch hier gibt es ruhigere Plätze, abseits der Hauptstrände. Wenn man ein paar Hundert Meter durch die Dünen wandert, findet man auch im Hochsommer ruhige Plätzchen für Mensch und Hund. Ab dem 1. September dürfen Hunde in Noordwijk ohne Leine am Strand und in den gekennzeichneten Dünen herumtollen. Auch in Katwijk ist es ähnlich. Dort verläuft die Straße kilometerweit entlang der Dünen und es gibt weniger Trubel. Beide Orte bieten breite Strände und sind ideale Reiseziele für Hundebesitzer.

Mit Hund am Holland Strand

Süd-Holland: Scheveningen, Matjes und der Pier

Eine Reise nach Holland ist nicht komplett ohne Matjes! Hier isst man frischen Matjes mit rohem Zwiebel aus der Hand und es ist einfach köstlich. Scheveningen ist ein beliebter Küstenort, der zu Den Haag gehört. Hier findet man das berühmte Kurhaus, den Pier und das Riesenrad. Scheveningen kann bequem mit der Straßenbahn von Den Haag aus erreicht werden.

LESEN  Wohnmobil Packliste – Die ultimative Checkliste für deinen Campingurlaub!

Mit Hund am Holland Strand

Kulinarische Tipps für Holland – mit und ohne Hund

Auf Texel gibt es eine eigene Brauerei, die für ihr Spezialbier mit Namen wie “Skuumkoppe”, “Dubbel” oder “Stormbock” bekannt ist. Man kann regionales handgemachtes Eis, Schokolade und frisch gebackenes Brot genießen. Ein frischer Minztee in der Konditorei, begleitet von frisch gebackenen Poffertjes, ist ein Genuss. Pommes Frites gehören in Holland zum Abendessen dazu und als Vorspeise empfehle ich einen Salat mit Shrimps oder Ziegenkäse. Auch der holländische Backfisch, Kibbeling genannt, ist sehr lecker. Zum Frühstück isst man in Holland gerne Butterbrot mit buntem Streusel und trinkt Koffie.

Mit Hund am Holland Strand

Noch mehr Holland mit mehr Meer

Weitere beliebte Orte am Meer in Holland sind Zaandvoort und Kijkduin. Überall gibt es AirBnB-Unterkünfte, Hotels und Campingplätze in Strandnähe. Die Natur und Kultur in Holland sind atemberaubend: Deiche, Polder, Kanäle, Hausboote und die wunderschönen Windmühlen. Die meisten Holland-Fans haben ihre eigenen Geheimtipps für Strandpavillons, Leuchttürme und Ferienhäuser. Holland ist definitiv eines der besten Reiseziele für einen Urlaub mit Hund.

Mit Hund am Holland Strand