Naturcamping in der bezaubernden Sächsischen Schweiz

Naturcamping in der bezaubernden Sächsischen Schweiz

Die Sächsische Schweiz ist eine malerische Region in Sachsen, die an der tschechischen Grenze liegt. Ihr Name wurde im 18. Jahrhundert von den Naturmalern Zingg und Graff geprägt, die von den Wasserfällen, Bergen, Wäldern und Flüssen der Gegend beeindruckt waren. Diese einzigartigen geologischen Merkmale machen die Sächsische Schweiz zum perfekten Ziel für Naturcamping und Camping mit dem Hund. Wenn du Camping in der Sächsischen Schweiz erlebst, wirst du dieses entlegene Naturjuwel kennenlernen und es für immer in dein Herz schließen.

Besonderheiten der Sächsischen Schweiz

Das Elbsandsteingebirge auf der deutschen Seite der Sächsischen Schweiz ist von bizarren Felsformationen und Tafelbergen umgeben, die von dichten Wäldern aus Weißtannen, Rotbuchen und Kiefern durchzogen sind. Ein Großteil dieser wunderschönen Naturlandschaft steht unter Naturschutz im Nationalpark Sächsische Schweiz. Die Region bietet mit ihren Auen, Flüssen, Wäldern und Bergen zahlreiche Möglichkeiten für naturnahes Camping und erlebnisreiche Ausflüge. Ob du nun faszinierende Felsformationen bewundern oder seltene Pflanzen und Tiere beobachten möchtest, die Sächsische Schweiz ist das ideale Campingziel für alle, die Ruhe und Entspannung inmitten einer einzigartigen Naturkulisse suchen.

Campingplätze in der Sächsischen Schweiz

Die Campingplätze in der Sächsischen Schweiz verteilen sich über die gesamte Region und bieten jeweils ihren ganz eigenen Charme. Viele Stellplätze befinden sich direkt am Elbufer oder am Fuße der Berge. Kanufahrer, die auf den Wasserwegen unterwegs sind, finden ebenfalls ausgewählte Zeltplätze entlang ihrer Route. Reisende mit dem Wohnmobil können spontan eine Parzelle mieten oder im Voraus einen passenden Stellplatz reservieren. Auch Fahrradfahrer können die gut ausgebauten Wege nutzen, um die Sächsische Schweiz auf zwei Rädern zu erkunden. Naturliebhaber, die ihre eigene Ausrüstung mitbringen möchten, finden auf den Naturcampingplätzen alles, was sie brauchen. Alternativ besteht die Möglichkeit, eine Mietunterkunft oder eine kleine Ferienwohnung auf einem der Plätze zu buchen. Einer der empfehlenswerten Campingplätze ist das Camping am Treidlerweg, von dem aus man einen herrlichen Blick auf die Festung Königstein hat. Hier kannst du dein Wohnmobil oder Fahrrad (Elberadweg) in der Nähe des Ufers abstellen und die besondere Atmosphäre genießen. Der Treidlerweg wurde einst genutzt, um Segelschiffe elbaufwärts zu ziehen.

LESEN  Entdecken Sie den perfekten Wohnwagen für Ihre Abenteuer

Anreise in die Sächsische Schweiz

Die sächsische Landeshauptstadt Dresden ist ein idealer Ausgangspunkt für deine Reise in die Sächsische Schweiz. Du erreichst die Region über die B172, eine knapp 63 km lange Fahrt entlang der Elbe und durch die malerische Stadt Pirna im Osterzgebirge. Falls du aus Leipzig kommst, kannst du die Sächsische Schweiz auch über die A14 erreichen. Diese Strecke ist 176 km lang und führt dich durch die malerischen Landschaften von Sachsen, vorbei an Dresden und bis nach Pirna.

Sehenswürdigkeiten in der Sächsischen Schweiz

Die Sächsische Schweiz bietet neben alten Schlössern und Burgen auch beeindruckende Gesteinsformationen. Egal ob säulenartige Gebilde oder majestätische Tafelberge, die Landschaft im Elbsandsteingebirge hat schon immer Maler und Künstler inspiriert.

Bastei und Felsenburg Neurathen

Die spektakuläre Gesteinsformation Bastei erstreckt sich entlang der Elbe und ist nur einen Katzensprung vom Kurort Rathen entfernt. Mit einer beeindruckenden Höhe von bis zu 200 m gehört sie zu den schönsten Aussichtspunkten Europas. Die berühmte Basteibrücke, die 1851 aus Sandstein errichtet wurde, bietet einen atemberaubenden Blick auf das Elbtal. In der Nähe befinden sich auch ein Aussichtspunkt und die Ruinen von Schloss Neurathen, sowie ein Restaurant und eine Freiluftbühne.

Die Barbarine

Die Barbarine ist ein imposantes Felsgebilde von 42,7 m Höhe und gehört zum Massiv des Pfaffensteins. Es erinnert ein wenig an einen versteinerten Riesen mit Hut. Laut einer Legende handelt es sich dabei um eine verfluchte Jungfrau, die von ihrer Mutter verwünscht wurde. Neben der Barbarine gibt es am Pfaffenstein auch einen Wall aus der Bronzezeit, 30 Kletterfelsen und die Goldschmidthöhle zu entdecken.

LESEN  Geheimtipp für einen unvergesslichen Urlaub in der Toskana

Hohnstein

Hohnstein ist eine Burgstadt im Osterzgebirge, die sich oberhalb des Polenztales auf dem rechten Elbufer erstreckt. Sie bildet die Grenze zwischen dem Elbsandsteingebirge und dem Westlausitzer Berg- und Hügelland. Die Burg Hohnstein thront majestätisch über der Stadt und ist ein beliebtes Wahrzeichen.

Festung Königstein

Die Festung Königstein ist eine der größten Bergfestungen Europas und befindet sich im Herzen des Elbsandsteingebirges. Direkt am Elbufer gelegen, bietet sie einen atemberaubenden Ausblick auf die umliegende Landschaft.

Bad Schandau

Bad Schandau hat sich vor allem als Wellnessparadies und Kneippkurort einen Namen gemacht. In der Umgebung gibt es zahlreiche Wanderwege zu entdecken.

Die Gemeinden Struppen, Naundorf und Neustadt in Sachsen sind weitere interessante Reiseziele in der Sächsischen Schweiz.

Aktivitäten und Ausflüge

Die Sächsische Schweiz bietet zahlreiche Freizeitmöglichkeiten für Naturliebhaber und Aktivurlauber, egal ob du alleine, mit deinem Partner oder mit der ganzen Familie unterwegs bist.

Dampfschifffahrt auf der Elbe

Die Sächsische Dampfschifffahrtsgesellschaft betreibt die größte und älteste Raddampferflotte der Welt. Entlang der zauberhaften Flusslandschaft kannst du mit neun Schaufelraddampfern, zwei Salonschiffen und einem motorbetriebenen Schiff reisen. Das Bordrestaurant verwöhnt dich dabei mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region.

Burg Stolpen

Die gut erhaltene Burg Stolpen liegt am Rande des Nationalparks Sächsische Schweiz auf einem grün bewachsenen, erloschenen Vulkan. Während ihrer bewegten Geschichte wurde die Burg immer wieder belagert, erobert, zerstört und wiederaufgebaut. Die Burg beherbergt auch einen der tiefsten in Basalt geschlagenen Brunnen der Welt. Stolpen ist außerdem bekannt durch das traurige Schicksal der Gräfin Constantia von Cosel, die dort für 49 Jahre inhaftiert war.

LESEN  Der ultimative Ratgeber für kostenloses Campen in Australien

Wanderrouten im Elbsandsteingebirge und der Sächsischen Schweiz

Wandere durch die beeindruckende Berglandschaft der Sächsischen Schweiz. Der Forststeig ist eine anspruchsvolle Strecke, die selbst erfahrene Wanderer fordert und etwa vier bis sechs Tage in Anspruch nimmt. Der Malerweg Elbsandsteingebirge ist mit seinen 112 Kilometern eine der schönsten Wanderrouten Deutschlands. Entlang der Strecke findest du auch mehrere Campingplätze.

Gastronomie

Die sächsische Küche ist für ihre delikaten Süßspeisen bekannt. Neben dem berühmten Christstollen ist die Eierschecke eine lokale Spezialität, die einer Sahneschnitte ähnelt, aber eine viel dickere Schicht hat. Ein deftiger Klassiker ist der Krautwickel, bei dem ein gekochtes Kohlblatt mit einer Mischung aus Hackfleisch und Gewürzen gefüllt und gebacken wird. Serviert wird er oft mit einer dunklen Soße und leckerem Kartoffelpüree. Für Durstige gibt es in der Sächsischen Schweiz auch besondere Spezialitäten wie den Kräuterlikör Elbsandsteiner, der aus 45 geheimen Kräutern hergestellt wird und perfekt als Abschluss eines sächsischen Festmahls geeignet ist.

Beste Reisezeit

Die Sächsische Schweiz hat ein subkontinentales bis subozeanisches Klima. Die Sommer sind mild und die Winter sind relativ schneearm. Camping in der Sächsischen Schweiz ermöglicht also Naturgenuss ohne heißes und schwüles Wetter. Im Frühling und Herbst können vereinzelt Regenschauer auftreten. Entlang des Elbtals fällt im Vergleich dazu weniger Regen. Besondere geomorphologische Merkmale wie Schluchten und Doppelstocktäler können zu speziellen Mikroklimata führen. Generell empfiehlt sich der Besuch von Ende Mai bis Mitte September, um angenehme sommerliche Temperaturen beim Camping zu genießen. Viele Campingplätze in der Sächsischen Schweiz sind auch im Winter geöffnet, daher lohnt es sich, im Voraus nach den Öffnungszeiten zu erkundigen.