Tipps für den perfekten Campingurlaub in Namibia und Südafrika

Tipps für den perfekten Campingurlaub in Namibia und Südafrika

Willkommen zu den besten Geheimtipps für einen unvergesslichen Campingurlaub in Namibia und Südafrika! Wenn du das südliche Afrika auf eigene Faust und individuell entdecken möchtest, bist du bei Karawane Reisen genau richtig. Wir bieten eine große Auswahl an Fahrzeugen, Wohnmobilen, Campern und Allradfahrzeugen. Bei der Auswahl unserer Partner legen wir großen Wert auf den besten Zustand der Fahrzeuge, exzellenten Service vor Ort und preiswerte Tarife.

Benzin und Diesel

In den meisten Orten und Nationalparks kannst du Benzin und Diesel nur gegen Bargeld bekommen. Tankkarten werden nur in Südafrika teilweise akzeptiert. Deshalb empfehlen wir, außerhalb Südafrikas zu tanken, da das Tankstellennetz nicht überall dicht ist und es zu Engpässen kommen kann. In der Regel übernimmt ein Tankwart das Betanken für dich und bietet zusätzliche Serviceleistungen wie Scheibenreinigung, Luftdruck- und Ölstandkontrolle an. Ein kleines Trinkgeld von ZAR/NAD 5-10 ist dabei angebracht. Die Kosten für Benzin und Diesel variieren je nach Region und Weltmarktpreisen.

Campingplätze

Südafrika und Namibia verfügen über ein flächendeckendes Netz an Campingplätzen, auch in den zahlreichen Nationalparks. In der Regel ist keine Vorausbuchung des Stellplatzes erforderlich, außer in der Hochsaison (Weihnachten, Ostern und Juli – Oktober) und in den Nationalparks. Die Kosten für einen Standplatz liegen zwischen ZAR/NAD 400 und 800 pro Fahrzeug und Nacht für zwei Reisende, abhängig vom Standard und ob Strom benötigt wird. So kannst du flexibel und unbeschwert reisen.

Distanzen

Südafrika und Namibia sind große Länder mit vergleichsweise wenig Verkehr auf den Straßen. Dennoch solltest du für jede Tagesetappe ausreichend Zeit einplanen. Unsere Mietfahrzeuge beinhalten jeweils unbegrenzte Freikilometer, sodass du genügend Spielraum für die Erkundung hast.

LESEN  Ein Bungalow – Deine gemütliche Camping-Oase

Einwegmieten

Einwegmieten sind in den meisten Fällen gegen Gebühr möglich, sowohl für Mietwagen als auch Wohnmobile. Bitte beachte die Bedingungen unserer Vermieter.

Fahrtgebiete

Mietwagen und Camper dürfen nur auf geteerten Straßen gefahren werden, während Allradfahrzeuge auch auf offiziellen Pisten und Schotterstraßen unterwegs sein dürfen. Bei Grenzüberschreitungen musst du eine schriftliche Erlaubnis vom Vermieter einholen. Die Grenzübergänge sind in der Regel nur tagsüber geöffnet. Für Grenzübertritte erhebt der Vermieter eine Gebühr. Zusätzlich können vor Ort von den Behörden zusätzliche Gebühren, Straßensteuern oder zusätzliche Versicherungen verlangt werden. Die Beträge sind in der Regel in Landeswährung zu zahlen.

Fahrzeugtypen

Die Mietfahrzeuge und Wohnmobile können je nach Marke, Modell, Motorausführung, technischen Details, Innenausstattung und Schlafplätzen von der Katalogausschreibung abweichen. Der Vermieter behält sich das Recht vor, den gebuchten Fahrzeugtyp durch ein mindestens gleichwertiges oder höherwertiges Fahrzeug zu ersetzen, falls das gebuchte Fahrzeug aus örtlichen Gründen nicht verfügbar ist.

Fahrzeugübernahme und Mietvertrag

Mietwagen können direkt am Flughafen, im Stadtbüro oder in der Nähe der Mietstation im Hotel übernommen werden. Wohnmobile hingegen nur in den Depots der Vermieter. Bitte plane für die Fahrzeugübernahme bei Wohnmobilen circa zwei Stunden ein. Die Partner erklären dir das Fahrzeug ausführlich und machen dich damit vertraut. Überprüfe vor Fahrtantritt alle Funktionen und Ausstattungen des Fahrzeugs und reklamiere eventuelle Schäden sofort vor Ort. Bei Mietfahrzeugen sollten der Tank voll und die Toiletten entleert sein, um Gebühren zu vermeiden.

Fahrer und Führerschein

Für alle Fahrer ist ein gültiger internationaler Führerschein in Verbindung mit dem EU-Kartenführerschein Pflicht. Eventuell wird auch eine Übersetzung des nationalen Führerscheins von einem staatlich anerkannten Übersetzer akzeptiert.

LESEN  Vom Camper zum Betreiber: Wie wir unseren Traum verwirklicht haben

Kaution

Bei Fahrzeugübernahme musst du eine Kaution hinterlegen, die mit einer gültigen Kreditkarte erfolgen muss. Die Höhe der Kaution muss mit dem Kreditkartenlimit übereinstimmen. Im Schadensfall stellt die Kaution den Selbstbehalt dar und wird vorerst einbehalten, unabhängig von der Schuldfrage. Bitte beachte, dass die Kaution dein Kreditkartenlimit beeinträchtigen kann.

Pannen und Reparaturen

Trotz sorgfältiger Pflege und Wartung der Fahrzeuge können Pannen auftreten oder Reparaturen erforderlich werden. Meldet Pannen sofort telefonisch dem Vermieter und folge seinen Anweisungen. Bei größeren Pannen erstatten die Vermieter nur den tatsächlichen Nutzungsausfall, nicht jedoch Mahlzeiten oder Hotelübernachtungen.

Verkehr und Geschwindigkeitsbegrenzungen

In Südafrika und Namibia herrscht Linksverkehr. Beachte die Geschwindigkeitsbegrenzungen von 120 km/h auf Teerstraßen und 60-80 km/h auf Sandstraßen. In bebauten Gebieten gilt eine Höchstgeschwindigkeit von maximal 60 km/h. In Nationalparks gelten meist niedrigere Geschwindigkeitsbeschränkungen. Sei achtsam und vermeide Strafzettel, da der Vermieter eine Geldstrafe und eine Bearbeitungsgebühr auf deiner Kreditkarte belasten wird.

Versicherungen

Eine Standardversicherung für Sach- und Personenschäden ist im Preis enthalten, jedoch sind Schäden am eigenen Gepäck ausgeschlossen. Um den Selbstbehalt zu reduzieren, bieten wir zusätzliche Versicherungen an. Beachte jedoch, dass gewisse Schäden wie Salzwassereinfluss, Wasserschäden, Schäden durch das Fahren auf nicht zugelassenen Straßen und Pisten sowie Reifenschäden und fahrlässig herbeigeführte Schäden in der Regel nicht versichert sind. Informiere dich über die genauen Versicherungsbedingungen unserer Vermieter.

Schlusswort

Um deine Sicherheit zu gewährleisten, raten wir davon ab, nachts zu fahren aufgrund der Gefahr von Wildwechsel. Schalte bei Staub die Autolichter ein und sei bei Regen besonders vorsichtig, vor allem auf den Salzstraßen der westlichen Küstenregion von Namibia. Unterschätze den Zustand ungeteerter Straßen nicht und überschätze auch nicht deine Allradfahrerfahrungen. Achte darauf, dass das Reserverad aufgepumpt ist und das passende Werkzeug vorhanden ist. Führe stets ausreichend Trinkwasser mit und achte vor allem in abgelegenen Gebieten darauf. Wasser ist fast überall bei Einkaufsmöglichkeiten erhältlich.

LESEN  Der perfekte Gaskocher für Campingabenteuer – Fritz Berger 2-flammiger Gaskocher

Mit diesen Tipps bist du bestens gerüstet für deinen aufregenden Campingurlaub in Namibia und Südafrika. Genieße die atemberaubende Natur, entdecke faszinierende Tierwelt und erlebe unvergessliche Abenteuer!