Wie viel Gas verbraucht dein Camping-Gaskocher?

Wie viel Gas verbraucht dein Camping-Gaskocher?

Ein kleiner Gaskocher ist die perfekte Lösung für unterwegs oder während Stromausfällen. Normalerweise wird ein Gaskocher mit Gaskartuschen betrieben, von denen jedoch nur eine begrenzte Anzahl zu Hause gelagert werden darf. Ich wollte herausfinden, wie viel Gas mein Camping-Kocher verbraucht und wie weit ich mit einer 500g-Butangaskartusche komme.

Vorbereitung

Zuerst habe ich die Gaskartusche gewogen und verschiedene Töpfe sowie einen Messbecher bereitgestellt.

Gewogene Gaskartusche

Nach dem Test habe ich die Kartusche erneut gewogen.

Gewogene Gaskartusche nach dem Test

Die Messung des Gasverbrauchs

Um den Gasverbrauch zu ermitteln, habe ich mir zwei Szenarien überlegt:

  1. 1 Liter Wasser zum Kochen bringen: Hierfür habe ich einen Topf mit 20 cm Durchmesser verwendet, inklusive Deckel. Der Verbrauch betrug 18 Gramm Butangas. Mit etwas Übung kann man wahrscheinlich sogar mit 15 Gramm auskommen.

  2. Längere Speisenzubereitung: Unterwegs hat man normalerweise nur einen Gaskocher und somit einen Topf zur Verfügung. Für diese Messung habe ich Kartoffeln und Blumenkohl zusammen gedünstet, anschließend das Wasser abgegossen, die Kartoffeln und den Blumenkohl wieder in den Topf gelegt und eine Soße hinzugegeben. Statt dünsten hätte man auch kochen können, jedoch hätte das mehr Wasser benötigt. Das Dünsten verkürzt die Zubereitungszeit im Vergleich zum Kochen. Vermutlich habe ich mehr Gas verbraucht, als nötig gewesen wäre. Während des Kochvorgangs habe ich zwar die Gaszufuhr stark heruntergedreht, aber hier wäre noch Einsparpotenzial möglich gewesen. Wenn man die Zutaten kleiner schneidet, dünsten sie schneller durch. Auch hier könnten Einsparungen vorgenommen werden. Der Verbrauch betrug 53 Gramm Butangas.

Nudeln mit Soße sollten je nach Nudeltyp und benötigter Kochdauer schneller zubereitet sein und somit deutlich weniger als 53 Gramm Butangas verbrauchen.

LESEN  Winzige Haus Camping in den USA

Die Messungen wurden bei einer Raumtemperatur von ca. 23 Grad durchgeführt.

Messungen bei Raumtemperatur

Erkenntnisse

  • Auch mit größeren Töpfen musste ich die Gasmenge stark reduzieren, damit die Flamme den Boden des Topfes gut abdeckte und nicht außen über den Topf hinausging.
  • Um Wasser köcheln zu lassen, ist nur sehr wenig Gas erforderlich.
  • Mit einer vollen 500-Gramm-Kartusche kann ich bei einer Umgebungstemperatur von 23 Grad ungefähr Folgendes kochen:
    • 27 Mal 1 Liter Wasser aufkochen
    • 9 Mal das oben beschriebene Essen zubereiten
    • Mindestens 10 Mal ein Essen mit einem Verbrauch von 40 Gramm Butangas kochen

Dabei gibt es jedoch eine große Unsicherheit: Wie verhält sich das Kochen, wenn die Butangaskartusche sich zunehmend entleert? Bei meinem Weber-Gasgrill, der deutlich mehr Gas verbrauchte, nahm die gefühlte Leistung mit diesen Kartuschen nach kurzer Zeit ab, weshalb ich ihn auf eine Gasflasche umgerüstet habe.

Auch die Temperatur und das Verhalten des Kochgeschirrs sollten berücksichtigt werden.