WLAN auf dem Campingplatz optimieren: Die Lösung für schnelles Internet

WLAN auf dem Campingplatz optimieren: Die Lösung für schnelles Internet

Wer kennt das nicht? Du kommst auf den Campingplatz und das WLAN funktioniert entweder nur an der Rezeption, fällt ständig aus oder ist extrem langsam. Aber keine Sorge, wir haben hier einige Tipps, die bei den häufigsten Problemen helfen können.

WLAN-Verstärker fürs Wohnmobil: Die Zusammenfassung

Du möchtest nur schnell wissen, welchen WLAN-Verstärker du kaufen solltest? Hier ist eine kurze Zusammenfassung:

  • Wenn du nur gelegentlich das WLAN auf dem Platz verstärken oder mehrere Geräte mit einem WLAN-Voucher nutzen möchtest, solltest du dieses Gerät oder dieses verwenden.
  • Wenn du besseren Empfang und eine Außenantenne benötigst, ist diese Lösung die richtige.
  • Bei langen Kabelwegen im Wohnmobil oder Wohnwagen ist ein Webcatcher eine Alternative.
  • Wenn du auch Mobilfunk nutzen möchtest, ist Campernet ideal für dich.
  • Und wenn du lieber selbst basteln möchtest, schau dir diese Lösung an.

Mehrere Geräte mit einem WLAN-Voucher verbinden

Manchmal funktioniert es nicht, mehrere Geräte mit einem WLAN-Voucher zu verbinden. In diesem Fall kannst du dich einfach mit dem Router oder dem Repeater mit dem WLAN des Platzes verbinden. Danach kannst du mit einem Handy, Tablet oder Computer deine WLAN-Daten eingeben und den Zugang aktivieren. Dann können alle Geräte im WLAN den Zugang nutzen.

Was bringt ein WLAN-Verstärker und was brauche ich sonst noch?

WLAN-Verstärker, auch als WLAN-Repeater bekannt, fangen das WLAN des Campingplatzes auf und verstärken das Signal in deinem Wohnmobil. Einige Geräte haben bereits Antennen eingebaut, aber für besseren Empfang empfehlen wir eine externe Antenne auf dem Dach. So kannst du WLAN-Signale aus einer Entfernung von bis zu 3-5 km nutzen und den Zugang mit mehreren Geräten gleichzeitig teilen.

LESEN  Der ultimative Campingbedarf für dein Abenteuer

WLAN-Geschwindigkeit und Frequenzbänder

Die WLAN-Geschwindigkeit wird in Mbit/s angegeben, was Megabit pro Sekunde bedeutet. Beachte, dass dies der Maximalwert ist und du in der Praxis auf Campingplätzen kaum diese Geschwindigkeit erreichen wirst. Achte lieber darauf, dass die Geräte sowohl das 2,4 GHz- als auch das 5 GHz-Band unterstützen. Obwohl 5 GHz oft besser funktioniert, ist es nicht überall verfügbar.

WLAN-Repeater für den Einstieg

Für den Einstieg empfehlen wir WLAN-Repeater wie den TP-Link TL-WA850RE oder den D-Link DAP-1360. Der TP-Link TL-WA850RE benötigt keine externe Antenne und kann einfach in die Steckdose gesteckt werden. Der D-Link DAP-1360 ist ein preiswerter WLAN-Repeater mit abschraubbaren Antennen, die durch externe Antennen ersetzt werden können.

Komplettsysteme für besseres WLAN

Wenn du eine bessere WLAN-Verbindung benötigst, empfehlen wir Komplettsysteme wie das ALFA Wifi Camp-Pro 2, den Webcatcher oder das Campernet. Das ALFA Wifi Camp-Pro 2 ist ein Set mit Antenne, Router und Montagematerial. Der Webcatcher ermöglicht den Empfang von WLAN-Signalen aus großer Entfernung und der Campernet ist ein Komplettsystem mit LTE- und WLAN-Router sowie Antennen.

Selbstbau-Komplettsysteme

Für Bastler gibt es auch Selbstbau-Komplettsysteme wie die FritzBox 6890 LTE mit WLAN Repeater und Antennen oder das Raspberry Pi, Alpha Tube und LTE Stick. Diese Systeme erfordern jedoch etwas technisches Wissen und Bastelerfahrung.

Fazit

Es gibt viele verschiedene Lösungen, je nachdem wie oft du das WLAN benötigst und wie viel Geld du dafür ausgeben möchtest. WLAN-Repeater sind ideal, wenn du selten WLAN benötigst und nicht viel Geld ausgeben möchtest. Wenn das WLAN jedoch weit entfernt ist oder du eine bessere Verbindung benötigst, empfehlen wir Komplettsysteme wie das ALFA Wifi Camp-Pro 2, den Webcatcher oder das Campernet. Und für die Bastler gibt es auch Selbstbau-Komplettsysteme wie die FritzBox 6890 LTE oder Raspberry Pi mit Alpha Tube und LTE Stick.

LESEN  Der perfekte Wohnmobilstellplatz in Meran – Schneeburghof in Dorf Tirol

Wir hoffen, dieser Artikel hat dir geholfen. Wenn du weitere Fragen hast, kannst du gerne einen Kommentar hinterlassen.