Ein unvergesslicher Campingurlaub in Lido di Jesolo

Ein unvergesslicher Campingurlaub in Lido di Jesolo

Willkommen in Lido di Jesolo, einem beliebten Reiseziel für Jung und Alt an der nördlichen Adria. Hier erwartet Sie ein wunderschöner langer Sandstrand und ein Campingurlaub am Meer, der neben Erholung auch kulturelle Ausflüge bietet. Erfahren Sie mehr über die besonderen Eigenschaften des Campings in Lido di Jesolo, die Anreisemöglichkeiten, Aktivitäten und Ausflüge sowie die köstliche Gastronomie.

Besonderheiten des Campings in Lido di Jesolo

Sonne, Strand und das Dolcefarniente sind die Vorzüge eines Campingurlaubs in Jesolo. Die Campingplätze zeichnen sich durch ihre Nähe zum kilometerlangen Sandstrand und ihre Familienfreundlichkeit aus. Hier gibt es ein breites Angebot für Kinder, freundliche Aufnahme für Hundebesitzer und die Möglichkeit zu romantischen Spaziergängen für Paare. Auch Kulturliebhaber kommen auf einem Campingplatz in Lido di Jesolo auf ihre Kosten, da Venedig bequem mit der Fähre erreicht werden kann.

Ein typisches Merkmal der Campingplätze in Italien ist die Übernachtung in einem Mobilheim. Diese Mietunterkünfte bieten viel Privatsphäre und sind ideal für Familien. Zusätzlich zu den Bademöglichkeiten am Meer verfügen die Campingplätze über beeindruckende Badelandschaften mit Kinderpools und Schwimmbädern.

Anreise

Es gibt zwei Hauptanreisemöglichkeiten von Deutschland aus nach Lido di Jesolo. Die erste führt über die Autobahnen A10 und A2 über Villach. Von dort aus erreichen Sie bequem über die Autobahnen A23 und A4 Jesolo. Die Strecke von München beträgt etwa 550 km.

Eine alternative Route führt über die Autobahn A7 durch Nord- und Südtirol. Dabei fahren Sie über den Brennerpass und erreichen über die Brennerautobahn schnell und einfach Jesolo. Die Strecke von Stuttgart beträgt etwa 730 km.

LESEN  Der BVCD-Camping-Star: Engagement und Förderung der Campingwirtschaft in Deutschland

Für Urlauber aus dem Norden Deutschlands beträgt die Strecke von Berlin beispielsweise rund 1100 km. In Südbayern und Österreich gibt es viele Camping- und Rastplätze, die für eine Übernachtung oder einen Zwischenstopp genutzt werden können.

In der Hauptreisezeit sind die Straßen, besonders an den Wochenenden, stark frequentiert. Um die Mautgebühr und die Vignettenpflicht in Österreich zu umgehen, empfiehlt es sich für Camper die Nutzung der gut ausgebauten Landstraßen.

Aktivitäten und Ausflüge

Die Campingplätze in Lido di Jesolo bieten ideale Ausgangspunkte für Freizeitaktivitäten und Ausflüge für Groß und Klein. Ein Besuch im Wasserpark oder den Städten Venedig und Verona ist besonders zu empfehlen.

Spiel und Spaß im Aqualandia

Aqualandia ist ein beliebter Wasserthemenpark am Rande von Jesolo. Dort gibt es verschiedene Themenbereiche, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen faszinieren. Zur Stärkung bieten die Restaurants im Aqualandia eine vielfältige Auswahl an Speisen.

Historie pur in Venedig und Verona

Venedig zählt zu den bekanntesten Städten Italiens. Die vielen kleinen Kanäle und Brücken verleihen der Stadt eine einzigartige Atmosphäre. Neben beeindruckender Architektur gibt es Sehenswürdigkeiten wie die Seufzerbrücke, die Rialtobrücke und den Markusplatz mit dem imposanten Dom zu entdecken.

Verona ist nicht nur kulturell interessant. Neben historischen Gebäuden wie der Arena oder dem Castelvecchio begeistert Verona vor allem durch die Geschichte von Romeo und Julia, die in den malerischen Gassen und Plätzen der Stadt nachspürbar ist.

Gastronomie

In Jesolo wird nicht nur die exzellente regionale Küche angeboten, sondern auch internationale Gerichte finden sich auf den Speisekarten vieler Restaurants. Die Speisen sind von der Lage am Meer geprägt und umfassen viele köstliche Fischgerichte.

LESEN  Praktischer Camp-Auszug für den perfekten Campingurlaub

Typisch für Italien ist die Zubereitung von kleineren Fischen und Krebstieren in frittierter Form, bekannt als “fritti misto”. Größere Fische und Krebse werden auf traditionelle Weise zubereitet und serviert. Forellen, Hechte und Karpfen stammen aus den nahegelegenen Flüssen Piave und Sile. Natürlich gibt es in Jesolo auch Pizza und Pasta in vielfältigen Variationen. Als krönenden Abschluss sollten Sie unbedingt eine der köstlichen italienischen Süßspeisen probieren.

Beste Reisezeit

Das Klima in Jesolo ist warm und gemäßigt. Der Frühling und Herbst sind ideal für Aktivurlauber und Kulturinteressierte, da die Temperaturen vergleichsweise mild sind. In der Nebensaison und im Winter kann es jedoch gelegentlich zu Regenschauern kommen.

Im Durchschnitt beträgt die Temperatur von Juni bis August etwa 27 Grad Celsius. Im Sommer zieht es viele Strandurlauber nach Lido di Jesolo, da das adriatische Meer mit einer angenehmen Wassertemperatur von durchschnittlich 22 bis 24 Grad Celsius zum Baden einlädt und der feine Sandstrand zum Entspannen einlädt.