Golf und Camping: Erleben Sie den neuen Urlaubstrend

Golf und Camping: Erleben Sie den neuen Urlaubstrend

Lieben Sie es, mit dem Wohnmobil zu reisen und Golf zu spielen? Warum kombinieren Sie beides nicht? Übernachten Sie direkt am Golfplatz in Ihrem mobilen Zuhause und erreichen Sie das Grün in nur wenigen Minuten mit dem Fahrrad. In Deutschland erfreut sich diese neue Art des Urlaubs großer Beliebtheit. Es ist längst keine Seltenheit mehr, mit dem Wohnmobil und einem Klapprad zum Golfen zu fahren.

Mit dem Wohnmobil die Vielfalt der Golfplätze entdecken

Golfer versuchen sich gerne auf verschiedenen Golfplätzen. Doch wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, landen Sie meistens immer bei demselben Golfclub. Wenn Sie jedoch mit dem Wohnmobil reisen, können Sie innerhalb kürzester Zeit mehrere Plätze ausprobieren und überall abschlagen. Ein weiterer Vorteil eines Golfurlaubs im Wohnmobil ist der Zeitvorsprung. Wenn Sie direkt am Golfplatz übernachten, sind Sie morgens der Erste auf dem Platz. Sie müssen abends nicht lange nach Hause fahren, sondern können ganz bequem auf dem Campingplatz grillen. Natürlich müssen Sie Ihren Golfurlaub nicht zwangsläufig als Campingtour gestalten. Ein Urlaub auf einer einzigen Golfanlage kann genauso erholsam sein. Sie haben die Möglichkeit, in Ruhe auf einem Platz zu spielen, der für einen Tagesausflug zu weit entfernt wäre.

Übernachten auf der Golfanlage: Geht das?

Die meisten Golfanlagen verfügen über ausreichend Parkflächen, auf denen Wohnmobile übernachten können. Es ist jedoch wichtig, sich im Voraus mit dem Golfclub abzustimmen und zu klären, ob genügend Platz zur Verfügung steht. Es kann jedoch vorkommen, dass manche Golfclubs nicht über die Infrastruktur für Camper verfügen. Dennoch ist Camping als Golfer auf jeden Fall möglich. Schließlich können Golfer alle Angebote des Golfclubs nutzen, wie beispielsweise die Umkleidekabinen, das Restaurant und die Sanitäranlagen. Und Sie müssen dabei trotzdem nicht auf Komfort verzichten. Mittlerweile gibt es Campingplätze, die direkt an einen Golfplatz angebunden sind. Entscheiden Sie sich für diese Variante, haben Sie kurze Wege zur Golfanlage und gleichzeitig einen Stellplatz mit Strom- und Wasseranschluss.

LESEN  Die besten Campingstühle im Vergleich

Diese Camping-Ausstattung darf nicht fehlen

Auch wenn sich die Golfanlage direkt nebenan befindet, gibt es einige unverzichtbare Gegenstände für Ihren Campingurlaub. Dazu gehören Kissen, Decken oder ein Schlafsack sowie Geschirr und ein Kaffeekocher. Vergessen Sie auch nicht Handtücher und eine Wäscheleine. Für gemütliche Grillabende auf dem Campingplatz ist ein guter Grill unerlässlich. Egal ob Holzkohle, Gas- oder Elektrogrill, jedes Modell sorgt für ein leckeres Abendessen. Campingstühle und ein Tisch mit einklappbaren Beinen sind ebenfalls wichtig. So können Sie Ihre Mitgolfer zum gemeinsamen Grillen einladen.

Warum ein Klapprad sinnvoll ist

Wenn Sie am Campingplatz angekommen sind, stellen Sie das Wohnmobil ab, bauen das Vordach auf und schließen Ihr mobiles Zuhause an die Stromversorgung an. Dadurch ist das Wohnmobil erst einmal fest am Stellplatz verankert. Für den Weg zur Golfanlage benötigen Sie jedoch ein anderes Fortbewegungsmittel. Mit einem Klapprad gelangen Sie in wenigen Minuten zum Golfplatz. Besonders an heißen Sommertagen ist ein Elektro-Klapprad eine bequeme Camping-Ausstattung, um auch kurze Wege zum Supermarkt oder zu Ihren Mitgolfern auf dem Campingplatz zurückzulegen. Für flache Wege reicht ein Klapprad mit 16-Zoll-Reifen vollkommen aus. Auf der Reise lässt sich ein Klapprad einfach zusammenklappen und platzsparend verstauen.

Golfausstattung im Urlaub

Erfahrene Golfer transportieren ihre eigenen Schläger und Bälle im Wohnmobil. Zum Spielen benötigen Sie entweder eine Mitgliedschaft oder eine Greenfee. Außerhalb Ihres eigenen Golfclubs müssen Sie lediglich die Platzgebühr bezahlen. Wenn Sie mehrmals im Jahr dieselbe Golfanlage besuchen, sollten Sie eine Fernmitgliedschaft in Betracht ziehen. Die Reiseangebote für Golf und Camping sind jedoch nicht nur für Fortgeschrittene geeignet. Es gibt viele Angebote für Anfänger, bei denen die Sportgeräte zur Miete inbegriffen sind. Wenn Sie gerade erst mit dem Golfsport beginnen, müssen Sie sich nicht um das Equipment kümmern. Einige Anlagen bieten auch einen Golfkurs an, den Sie entweder alleine oder in der Gruppe absolvieren können. Ein Golfkurs für Einsteiger dauert meist mehrere Tage und lässt sich somit perfekt mit einem Campingurlaub kombinieren.

LESEN  Entdecke den Winnerwell® Fastfold Titanium Campingkocher!

Fazit

Die Kombination aus Golfsport und Camping erfreut sich großer Beliebtheit als Urlaubsmodell. In Deutschland gibt es immer mehr Golfanlagen, die ihren Besuchern das Übernachten auf einem angrenzenden Campingplatz ermöglichen. Damit ist der Besuch eines weit entfernten Golfplatzes oder einer Golf-Tour zu verschiedenen Anlagen möglich. Für den Weg vom Campingplatz zur Golfanlage ist ein Klapprad unverzichtbar. Die Golfausstattung kann entweder selbst mitgebracht oder vor Ort ausgeliehen werden.

Golfplatz
Bildquelle: helgah via example.com